"Gurkenspiel" und Remis

Von

ROLAND HALMEL, TSV Peiting 2/TSV Weilheim Ohne Sieger blieb der Landkreisvergleich zwischen dem TSV Peiting 2 und dem TSV Weilheim. Beide Teams trennten sich mit einem spielgerechten 1:1. „Für uns ist das eigentlich zu wenig“, meinte Peitings Trainer Markus Ansorge obwohl sein Team die rote Laterne abgab. Auch nicht ganz zufrieden war sein Gegenüber Steffen Thiel. „Uns fehlte die Clever-ness den Vorsprung über die Zeit zu bringen“, meinte der Weilheimer Coach. Die Gäste taten vor der Pause nach vorne sehr wenig. Etwas aktiver zeigten sich die Peitinger, die es vor allem mit Weitschüssen versuchten. Tore kamen aber keine heraus. Das änderte sich erst nach dem Wechsel. Matthias Winkler (70.) köpfte zum Weilheimer 1:0 ein. Die Freude über den Treffer währte aber nicht lange. Christopher Friebel netzte im dritten Versuch ein. Kurz vor Ende hatte Matthias Schelle den Weilheimer Siegtreffer auf den Fuß. Er zielte aber freistehend daneben. BSC Oberhausen „Das war ein echtes Gurkenspiel“, fand Willi Schmidt die Vorstellung seiner Truppe gegen den TSV Hartpenning bei frostigen Temperaturen nicht wirklich erwärmend. Einzig positiv waren die drei Punkte für den 1:0 (0:0)-Erfolg. Dabei begann der BSC gut. Gleich in den ersten Minuten schnürte er die Gäste in deren eigenen Hälfte ein. Drei Chancen brachten aber nichts ein. Danach ließen die Hausherren nach, so dass der Vorletzte der Tabelle immer besser ins Spiel kam. Nach der Pause wurde das Wetter besser, das Spiel verflachte jedoch zusehends. Außer brotlosem Mittelfeldgeplänkel gab es kaum noch sehenswerte Aktionen. Nach je einer Chance auf beiden Seiten gelang den Oberhausern aber doch noch ein Tor: Nach einer Ecke brachte Lukas Streicher (78.) das Leder im zweiten Anlauf im Kasten unter. In den letzten Minuten des Spieles kassierten zwei Hartpenninger außerdem die Ampelkarte (90.) und die rote Karte (96.).

Meistgelesen

Weilheimer Gesundheitstag
Weilheimer Gesundheitstag
Mutig, witzig, weise – und über 100
Mutig, witzig, weise – und über 100
Musikalisch durch die KultUHRnacht
Musikalisch durch die KultUHRnacht
Neue Fassade für den Zentralbau
Neue Fassade für den Zentralbau

Kommentare