Renovierung abgeschlossen

Hallenbad in Weilheim wird wieder geöffnet

Schwimmhalle des Weilheimer Hallenbads.
+
Das Weilheimer Hallenbad präsentiert sich mit einem frischen Anstrich der Schwimmhalle, einer Neugestaltung des Eingangs- und Umkleidebereichs und einem neuen Sprungturm.

Weilheim ‒ Das Weilheimer Hallenbad öffnet zum 1. September wieder seine Pforten. Nach einer gründlichen Revision mit zahlreichen Umbauten im vergangenen Winter hatte das Landratsamt Weilheim-Schongau aus mehreren Gründen entschieden, die Wiederöffnung nach der pandemiebedingten Schließung auf den Herbst 2021 zu verschieben. Nun steht den Badegästen ein frisch renoviertes Hallenbad rechtzeitig zur kühlen Jahreszeit zur Verfügung.

Während der Schließzeit wurden eine Reihe an Unterhaltsmaßnahmen durchgeführt. Den Löwenanteil bei den Kosten stellte die Sanierung von Betonschäden im Keller mit etwa 300 000 Euro dar. Unmittelbar wahrnehmbar ist für die Besucher die Umgestaltung des Kassen- und Umkleidebereichs, der nun eine deutliche Aufwertung erfahren hat. Der Eingang wurde verlegt und befindet sich jetzt direkt gegenüber dem Haupteingang.

Der Umkleidebereich wurde mit neuen Kabinen und neuen Spinden ausgestattet (Kosten circa 80 000 Euro) Auch in der Schwimmhalle hat sich einiges getan: Hier wurde der alte Fünf-Meterturm rückgebaut und durch eine moderne Drei-Meter-Sprunganlage ersetzt (rund 90 000 Euro). Etwa 35 000 Euro wurden investiert in Reparaturen im Bereich der Badewassertechnik, Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit der Badegäste sowie in einen neuen Anstrich der Badehalle, was dem Raum eine freundlichere Erscheinung verleiht.

Die Wiedereröffnung des Hallenbads hatte sich aus verschiedenen Gründen verzögert. Zum einen war im vergangenen Lockdown durch die Corona-Pandemie ein Betrieb nicht möglich. Zum anderen wäre eine Öffnung – in Relation zum personellen Mehraufwand und zu den Energiekosten – finanziell unrentabel gewesen, erklärt die Pressestelle des Landratsamtes. Erfahrungsgemäß seien in den Sommermonaten Freibäder wie das Schongauer Plantsch, die Peißenberger Rigi Rutsch‘n, das Freibad in Altenstadt und das Peitinger Wellenfreibad weitaus attraktiver für Badegäste.

Veränderte Öffnungszeiten, gleicher Preis

Der Betrieb des Hallenbads erfolgt wegen der aktuell knappen Personalsituation zunächst mit leicht veränderten Öffnungszeiten. Vom 1. bis 13. September gilt: Allgemeiner Schwimmbetrieb Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 13 bis 20 Uhr; Samstag 13 bis 18 Uhr; Sonntag 8 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr. Vereinsschwimmen Mittwoch 13 bis 20 Uhr.

Ab dem 14. September ist das Hallenbad von Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr wieder für das Schulschwimmen belegt. Allgemeiner Schwimmbetrieb ab 14. September: Montag, Dienstag und Freitag von 15 bis 20 Uhr, Donnerstag 16.30 bis 20 Uhr, Samstag 13 bis 18 Uhr, Sonntag 8 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr. Damenschwimmen ist donnerstags von 15 bis 16.30 Uhr, Vereinsschwimmen mittwochs 13 bis 20 Uhr und samstags 9.30 bis 11.30 Uhr.

Die Eintrittspreise bleiben zunächst unverändert: Einzelkarten 2,90 Euro für Erwachsene, zwei Euro für Jugendliche bis 16 Jahre. Zehnerkarten kosten weiterhin 26 Euro (18 Euro), 25er Karten 58 Euro (40 Euro). Im Herbst wird der Kreisausschuss über eine Anpassung der Stamm- und Gebührensatzung und damit auch über eine Erhöhung der seit zehn Jahren unveränderten Eintrittspreise beraten. Bereits vor der Schließung erworbene Zehner- und 25er-Karten behalten ihre Gültigkeit bis Ende 2022.

Im Hallenbad gelten die allgemein bekannten Abstands- und Hygieneregeln. Das Hygienekonzept des Hallenbades ist auf der Website des Landratsamt Weilheim-Schongau zu finden. Die Kontaktnachverfolgung ist über die Luca-App oder schriftlich möglich. Zum derzeitigen Zeitpunkt (Stand: 26. August 2021) gilt für den Zugang die 3G-Regel. Die Zahl der Besucher ist aufgrund der Coronapandemie beschränkt auf maximal 46, davon höchstens 30 im Sportbecken und 16 im Nichtschwimmerbecken. Die Badleitung empfiehlt, im Zweifelsfall ‒ etwa bei schlechtem Wetter am Wochenende ‒ kurz telefonisch im Bad anzufragen, ob noch Kapazitäten frei sind (Tel. 0881/ 3678). Falls die maximale Besucherzahl erreicht ist, kann währenddessen kein Eintritt weiterer Badegäste gestattet werden.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raistings Radom hat wieder eine Kugelhülle
Weilheim
Raistings Radom hat wieder eine Kugelhülle
Raistings Radom hat wieder eine Kugelhülle
Raistings Bevölkerung wächst moderat
Weilheim
Raistings Bevölkerung wächst moderat
Raistings Bevölkerung wächst moderat
Neues Wohngebiet auf MTP-Gelände?
Weilheim
Neues Wohngebiet auf MTP-Gelände?
Neues Wohngebiet auf MTP-Gelände?
»Verborgene Engel« unter den Fittichen der evangelischen Diakonie
Weilheim
»Verborgene Engel« unter den Fittichen der evangelischen Diakonie
»Verborgene Engel« unter den Fittichen der evangelischen Diakonie

Kommentare