1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

Banner der Umfahrungsgegner von Unbekannten zerstört

Erstellt:

Kommentare

null
Mitglieder der beiden Bürgerinitiativen bei der Begutachtung des Schadens. © Privat

Weilheim – Vor circa zwei Wochen haben Mitglieder der Bürgerinitiativen Marnbach/Deutenhausen und „Heimat 2030“ eines ihrer Banner völlig zerstört vorgefunden. Das große Plakat mit der Aufschrift: „Straßenbau wird sich noch rächen, Bauern brauchen Ackerflächen“ wies zwischen Weilheim und Deutenhausen auf die dort möglicherweise verlaufende Trasse der geplanten Weilheimer Umfahrung hin.

In den letzten Monaten sind mehrmals verschiedene Banner der beiden Bürgerinitiativen zerschnitten oder umgeworfen worden. Im Mai wurde sogar ein Banner von einem Privatgrundstück gestohlen. Diesmal ist der Schaden mit insgesamt etwa 500 Euro besonders hoch, da sowohl die Plane zerrissen als auch der Rahmen gebrochen ist. Deshalb wurde Anzeige erstattet.

„Wir investieren ja unsere Freizeit und unser Geld, um auf die drohende Naturzerstörung hinzuweisen und uns für bessere Alternativen einzusetzen“, sagte Karin Knöthig von „Heimat 2030“. „Da macht uns solch eine sinnlose Sachbeschädigung schon betroffen. Wenn es den Tätern inzwischen leid tut, könnten sie uns mit einer Spende unterstützen, um den Schaden wieder gut zu machen.“

Seit Sommer 2017 bringen die beiden Bürgerinitiativen in und um Weilheim Plakate und Banner an. Nach eigener Aussage wollen sie damit auf die enorme Naturzerstörung und Flächenversiegelung hinweisen, die eine Umfahrung Weilheims im Osten oder Westen bedeuten würde.

Von Kreisbote

Auch interessant

Kommentare