Bernrieder Gemeinderat gibt grünes Licht für zusätzliche Trauungsorte

Heiraten im Schloss oder im Museum

+
Schloss Höhenried.

Bernried – Die Gemeinden rund um den Starnberger See bieten eine traumhafte Kulisse für Hochzeiten. Vor allem das Klosterdorf Bernried ist eine beliebte Location für standesamtliche Trauungen. Der zunehmenden Nachfrage hat der Bernrieder Gemeinderat nun Rechnung getragen.

Neben dem Hochzeitszimmer im Rathaus konnten sich Brautpaare bislang schon im Sommerkeller und im Kloster das „Ja“-Wort geben. Nach den Widmungsbeschlüssen können Eheschließungen aber künftig auch im Schloss Höhenried (Spiegelzimmer und Grüner Salon) sowie im Buchheim-Museum (Vortragsraum und Glaspalast) vollzogen werden. Ebenfalls im Angebot stehen neuerdings sowohl der kleine als auch der große Außensteg am Buchheim-Museum: „Man kann also künftig direkt am oder über dem Starnberger See heiraten“, erklärte Bürgermeister Josef Steigenberger in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Die ersten standesamtlichen Hochzeiten sind im Schloss Höhenried respektive im Buchheim-Museum bereits über die Bühne gegangen: „Und es hat sich gezeigt, dass es gut funktioniert“, fiel die erste Zwischenbilanz des Rathauschefs positiv aus. Um die Anmietung der Locations müssen sich die Brautleute selber kümmern – und zwar direkt bei den Objekteigentümern respektive -trägern. Erst dann kann eine Anmeldung beim Standesamt erfolgen. Die preislichen Konditionen für Eheschließungen an den neuen Trauungsorten müssen ebenfalls in Eigenregie ausgehandelt werden.

Von Bernhard Jepsen

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesverdienstkreuz für Finkbeiner
Bundesverdienstkreuz für Finkbeiner
Leben retten
Leben retten
Dem Mythos auf der Spur
Dem Mythos auf der Spur
Netzausbau in Großweil
Netzausbau in Großweil

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.