Premiere für neuen Dirigenten

Herbstkonzert des Kammerorchesters Weilheim

Moritz Defregger
+
Der Geiger Moritz Defregger wird beim Herbstkonzert des Kammerorchesters ein Stück von Felix Mendelssohn Bartholdy zum Besten geben.

Weilheim – Erst Corona. Dann die Schließung der Stadthalle. Dem Weilheimer Kammerorchester wird es heuer nicht leicht gemacht. Doch das traditionelle Herbstkonzert soll trotz aller Widrigkeiten stattfinden – sogar mit gleich zwei Aufführungen.

Als Termin wurde nun Sonntag, 14. November, festgesetzt. Dabei dient die Hochlandhalle in Weilheim als neuer Konzertsaal. Und damit möglichst viele Menschen in den Genuss der Musik kommen, wird das Konzert gleich zweimal gespielt. Die Aufführungen sind um 17 und um 19 Uhr. Der stellvertretende Vorsitzende des Vereins des Kammerorchesters Arthur Wilm hat sogar noch ein Zuckerl parat: „Nachdem so viele ZuhörerInnen nach Kultur und klassischem Konzert auch in der Region außerhalb Münchens lechzen, möchten wir ein Zeichen setzen und werden unser Angebot bei freiem Eintritt anbieten.“ Lediglich um Spenden wird gebeten.

Florian Appel.

Das diesjährige Herbstkonzert ist nicht nur aufgrund der neuen Örtlichkeit und der zweifachen Aufführung etwas Besonderes. Es ist auch das erste Konzert des neuen musikalischen Leiters und Dirigenten Florian Appel. Zu seiner Premiere bekommt das Publikum Felix Mendelssohn Bartholdy und Wolfgang Amadeus Mozart zu hören. Von Letzterem sind es die Werke Adagio und Fuge KV 546 und Divertimento KV 136. Aus Mendelssohns Schaffen spielt das Kammerorchester die Symphonie Nr. 5, op. 107, 3. Satz, Andante sowie ein Violinkonzert in d-moll, MWV 03. Hier wird Moritz Defregger als Solist auftreten. Der junge Geiger dürfte vielen in der Region bekannt sein.

Anmelden zu einem der Konzerte kann man sich unter Angabe von Name, Telefonnummer und Anzahl der Personen über die entsprechende E-Mail-Adresse 1700konzert@kowm.org beziehungsweise 1900konzert@kowm.org. Auch eine telefonische Anmeldung über den Anrufbeantworter unter 0881/12878182 ist möglich.

Für die beiden Aufführungen gilt 3 G-Plus. Für Getestete gilt daher: ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist, ist notwendig. Es finden Kontrollen am Eingang statt. „Wir freuen uns sehr, dass unter der gewählten Prämisse 3 G-Plus ein Konzert unter halbwegs normalen Bedingungen (ohne Masken und Abstandsregelungen) möglich ist“, sagt der stellvertretende Vorsitzende Wilm.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf der Website des Kammerorchesters. Dort finden sich auch Angaben zum Programm des Konzerts und dem Hygienekonzept.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Impfaktion in Murnau 
Weilheim
Impfaktion in Murnau 
Impfaktion in Murnau 
Am Marienplatz in Weilheim eröffnet neue Corona-Schnellteststation
Weilheim
Am Marienplatz in Weilheim eröffnet neue Corona-Schnellteststation
Am Marienplatz in Weilheim eröffnet neue Corona-Schnellteststation
Impfung ohne Anmeldung möglich
Weilheim
Impfung ohne Anmeldung möglich
Impfung ohne Anmeldung möglich
Aktionsgemeinschaft Innenstadt kritisiert verschärfte Regeln 
Weilheim
Aktionsgemeinschaft Innenstadt kritisiert verschärfte Regeln 
Aktionsgemeinschaft Innenstadt kritisiert verschärfte Regeln 

Kommentare