Rund 1 000 Besucher bei zweitem Hochschulforum Weilheim-Schongau

"Wir sind sehr zufrieden"

+
Das zweite Hochschulforum lockte rund 1 000 Besucher in die Weilheimer Stadthalle.

Weilheim – Bereits während der Messe wurde der Termin (25. Januar) für das nächste Hochschulforum Weilheim-Schongau verkündet.

Dementsprechend gut aufgelegt zeigten sich die Veranstalter. „Wir sind sehr zufrieden“, sagte Robert Christian Mayer, Messeleitung, Arbeitskreis Schule-Wirtschaft und Sparkasse Oberland. Positives Feedback habe es sowohl von Seiten der Aussteller als auch von den Schulen gegeben. Es sei „sehr erstaunlich“, wie viele Universitäten und Hochschulen in Weilheim vertreten waren, sagte beispielsweise Thomas Bodenmüller, Zentrale Studienberatung Universität Augsburg. Als gute Möglichkeit, Nachwuchs aus der Region auf ihr Unternehmen aufmerksam zu machen, sah Erica Hofmann, Referentin für Außenwerbung bei K&L, die Veranstaltung.

Insgesamt waren 24 Universitäten und Hochschulen, vier Verbände und Institutionen sowie 15 Firmen vor Ort. Besonders die Aussteller LMU München und Bundespolizeiakademie weckten das Interesse der Messebesucher, so Judith Dangel, Regionalmanagement Landratsamt Weilheim-Schongau. Dangel lobte die Vielfalt der Aussteller, neben den großen Universitäten/Hochschulen seien dieses Mal auch private und kleinere mit dabei gewesen. Was die Fachvorträge anbelangt, hätten die Programmpunkte „Studieren an der Ludwig-Maximilians-Universität“ und „Das duale Studium in Bayern“ viel Publikum angezogen. Laut Mayer seien neben den alteingessesenen Universitäten und Hochschulen auch die Technischen Bildungsträger sowie Unternehmen, die ein duales Studium anbieten und sich im technischen Bereich bewegen, gut angekommen.

Was dieses Jahr „extrem gut“ geklappt habe, sei die Kanalisierung der Besucherströme, so Mayer. Die Busse, welche Schüler von drei Gymnasien (Schongau, Murnau und Penzberg) zur Messe brachten, kamen nicht alle gleichzeitig, sondern mit circa einer Stunde Zeitverschiebung an. Dadurch und durch die Vorverlegung des Messebeginns hätten die Weilheimer Schulen die Halle erstmal für sich gehabt.

Die Möglichkeit, sich auf dem Hochschulforum zu informieren, nutzen die 16-jährige Pamina aus Polling und die ebenfalls 16-jährige Tabea aus Weilheim. Die beiden schauten mitunter am Stand der Katholischen Stiftungshochschule München vorbei. Felix, 18 Jahre aus Murnau, erkundigte sich auf der Messe, wo Medieninformation in Bayern studiert werden kann.

Von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball-mini-WM 2018
Fußball-mini-WM 2018
Beim Heimatverband Lech-Isar-Land – Vorstand sucht Autorennachwuchs
Beim Heimatverband Lech-Isar-Land – Vorstand sucht Autorennachwuchs
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Handwerkskammer warnt vor dubiosem Trick
Handwerkskammer warnt vor dubiosem Trick

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.