Handwerk zum ersten Mal bei Hochschulforum 

+
Freuen sich auf das nächste Hochschulforum vorne v. li.: Roland Streim, Kreishandwerkerschaft Oberland; Adelheid Meyer, AK Schule-Wirtschaft und stellvertretende Schulleiterin Gymnasium Weilheim; Landrätin Andrea Jochner-Weiß; Carolin Kriegisch, Sparkasse Oberland und Christiane Wurm, Wirtschaftsförderung Landratsamt Weilheim-Schongau. Hinten v. li.: Alexander Berndt und Peter Ostenrieder, beide Ostenrieder Design & Marketing.

Weilheim – Er freue sich „wahnsinnig“ darauf, heuer mit dem Handwerk auf dem Hochschulforum „Abi...und was dann?“ mit dabei sein zu können, sagte Roland Streim, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Oberland.

Streim ließ beim Pressegespräch zum vierten Veranstaltungsformat dieser Art keinen Zweifel an seiner Motivation, das Handwerk in Kooperation mit der Handwerkskammer präsentieren zu wollen. Er ging auch auf die Vorteile des Verbundstudiums ein, bei dem ein reguläres Hochschulstudium mit einer Ausbildung in einem korrespondierenden Betrieb verknüpft wird. Die Kombination könne im Vergleich zu den Einzelmaßnahmen innerhalb kürzester Zeit absolviert werden. Somit würden „zwei Fliegen mit einer Klappe“ geschlagen werden.

Vor Ort ist neben einem Messestand mit zwei Beratern der Handwerkskammer ein Beitrag zum Verbundstudium im Rahmen des Vortragsprogramms gedacht.

Welche weiteren Neuerungen 2020 auf die Besucher warten, erklärte Landrätin Andrea Jochner-Weiß. Die Veranstalter (Landkreis Weilheim-Schongau, AK Schule-Wirtschaft, Sparkasse Oberland) arbeiten heuer zum ersten Mal mit einem Dienstleister aus dem Landkreis zusammen. Auch sind nun alle Aussteller in einer Halle untergebracht. Beteiligt sind 30 Universitäten, Hochschulen und Organisationen sowie 15 Unternehmen, die über ein duales Studium informieren. Dies hat zur Folge, dass im Foyer der Stadthalle ein breiteres Vortragsprogramm angeboten werden kann. Neu ist zum Beispiel der Vortrag der Sparkasse Oberland „Student und Finanzen“.

Zum Hochschulforum eingeladen werden rund 2500 Schüler aus 25 Gymnasien und anderen weiterführenden Schulen in fünf Landkreisen. Neben Weilheim-Schonau sind dies Bad Tölz-Wolfratshausen, Starnberg, Garmisch-Partenkirchen und Landsberg. Vor Ort können die Schüler einen Feedbackbogen zur Messe ausfüllen. Unter den Teilnehmern wird dann ein iPad verlost.

Termin: Hochschulforum Weilheim-Schongau „Abi...und was dann?“ am Freitag, 31. Januar, von 12.30 bis 17 Uhr, in der Stadthalle Weilheim. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter www.hochschulforum-wmsog.de.

Von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

Schwarz-Weiß-Ball: Ein Fest für alle Tanzbegeisterten
Schwarz-Weiß-Ball: Ein Fest für alle Tanzbegeisterten
Schellenrührer ziehen am Faschingssonntag durch die Murnauer Fußgängerzone
Schellenrührer ziehen am Faschingssonntag durch die Murnauer Fußgängerzone
Klimaschutz im Kerschlacher Forst
Klimaschutz im Kerschlacher Forst
Farbenprächtiger Faschingsumzug in Peißenberg lockt über 10 000 Besucher an
Farbenprächtiger Faschingsumzug in Peißenberg lockt über 10 000 Besucher an

Kommentare