1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

Hochwasserschutz Weilheim: Vorabmaßnahme am Stadtbach

Erstellt:

Kommentare

Stadtbach Weilheim
Der Holzverbau des Stadtbachs wird vom Gögerlweg bis zum Trachtenheim erneuert. © Dincel

Weilheim - Zur Verbesserung des Hochwasserschutzes der Stadt Weilheim wird der marode Holzverbau des Stadtbachs im Herbst (vom 4. Oktober bis Weihnachten 2022) vom Gögerlweg bis zum Trachtenheim erneuert.

Das teilte die Stadt Weilheim kürzlich in einer Pressemitteilung mit. Dies leiste als Vorabmaßnahme des Großprojekts "Hochwasserschutz Angerbach" einen wichtigen Beitrag zum Gelingen des Gesamtkonzepts. Der bestehende Holzverbau hätte durch jahrzehntelange Verwitterung seine Funktion eingebüßt und könne die seitlichen Erddämme nicht länger vor Erosion schützen. Ferner werden im Zuge der Maßnahme auch die Brücken und Stege, die sich im Umbauabschnitt befinden, ertüchtigt.

„Leider kann diese Maßnahme nicht ohne Auswirkungen auf die Anrainer durchgeführt werden, denn für die Tiefbauarbeiten ist eine trockene Baugrube unerlässlich“, heißt es in der Mitteilung. Während das Wasser ab dem Teilungswehr am Ölschlag in den Simmetsbach umgeleitet werde, wird der Stadtbach nur noch Restwasser für Kleinstlebewesen führen und im Bauabschnitt ganz trockengelegt. Während der Bautätigkeit sei keine Wasserkraftnutzung im Abschnitt Weilheim möglich.

Die Baugeräte werden laut Mitteilung von der Südseite der oberen Stadt aus überwiegend mit halbseitiger Straßensperrung arbeiten, um den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen. Die Obere Stadt als Hauptverkehrsachse werde für den Verkehr überwiegend freigehalten.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Von Kreisbote

Auch interessant

Kommentare