Landtagskandidat der Grünen kommt aus Weilheim

Honisch macht das Rennen

+
Auf dem Bild v.li.: Alfred Honisch, Dr. Korbinian Freier, Gabriela Seitz Hoffmann, MdL Ludwig Hartmann.

Weilheim/Murnau – Nach den jeweils zehnminütigen Bewerbungsreden der beiden Land- tagskandidaten Alfred Honisch und Dr. Korbinian Freier und dem obligatorischen „Grillen” – so die Bezeichnung für das gezielte Nachfragen und Nachbohren von Seiten der Grünen-Mitglieder –  war eines klar: Das Rennen für die Kandidatur würde derjenige machen, der die meisten Mitglieder aus den beiden Kreisverbänden mobilisierte. 

Und da hatte Alfred Honisch, Stadt- und Kreisrat aus Weilheim, mit 18 Mitgliedern mehr aktivieren können als Dr. Korbinian Freier. Er hatte vier. Das Endergebnis mit 11:6 Stimmen für Honisch, bei einer ungültigen Stimmabgabe, spiegelte dann auch ziemlich deutlich die realen Verhältnisse im Stimmkreis 130 wider. Dazu gehören der komplette Landkreis Weilheim-Schongau und der nördliche Teil des Kreises Garmisch-Partenkirchen. Dort sind die Grünen mit ihren Mitgliedern nur spärlich vertreten.

Als Schwerpunkte seiner Arbeit nannte Honisch, der Studiendirektor an einem Berufsbildungszentrum in München ist, die Energie-, Sozial- und Bildungspolitik. Auch möchte er sich für mehr Bürgerbeteiligung stark machen. 

Einer seiner Gegner im Stimmkreis wird wahrscheinlich Garmisch-Partenkirchens Landrat Harald Kühn (CSU) sein, der als Favorit ins Rennen geht. „Das wird schwer“, sagte Honisch. 

Wie gehts weiter?

Parteiintern stellen die Grünen bei Bundestags- und Landtagswahlen für Bayern beziehungsweise Oberbayern interne Ranglisten für ihre Kandidaten auf. Für den Landtag ist die Aufstellungsversammlung für Januar 2013 in Rosenheim terminiert. Prinzipiell nach einem ähnlichen Verfahren wie bei der Vorausscheidung wird dabei um einen vorderen Listenplatz gekämpft. Ziel ist es, durch einen vorgerückten Platz bei der Wahl im Herbst 2013 über die Zweitstimme möglichst viele Stimmen im Wahlkreis Oberbayern zu erhalten. Wer es letztendlich ins Maximilianeum schafft, darüber entscheidet die Menge aus Erst- und Zweitstimmen. Die werden  nach bayerischem Wahlrecht als gleichwertig zusammengezählt.

Von Kreisbote

Meistgelesen

Weilheimer Gesundheitstag
Weilheimer Gesundheitstag
Fällaktion in Murnau
Fällaktion in Murnau
Made in Weilheim
Made in Weilheim
Begabtenförderung in Weilheim
Begabtenförderung in Weilheim

Kommentare