Hybridbus und Elektroauto – Mobilitätstag in Weilheim informierte über umweltfreundliche Fortbewegung

Ganz auf Muskelkraft vertraut das Twike, eine Art Kabinenroller mit Fußantrieb, das beim Mobilitätstag auf dem Kirchplatz gezeigt wurde. Foto: Halmel

Eher verhalten bis zurückhaltend war die Resonanz der Weilheimer auf den ersten Mobilitätstag in der Kreisstadt. „Es tröpfelt“, meinte Erich Zimmermann, der die Aktion in der Innenstadt zusammen mit der Stadt Weilheim organisierte zum bisweilen spärlichen Besucherstrom im Gegensatz zum gut frequentierten Marktgeschehen in der Kreisstadt.

In der gesperrten Lederergasse konnten sich die Besucher über den Stadtbus informieren und in der Pöltnerstraße das eine oder andere Elektroauto bewundern. Darüber hinaus waren die Deutsche Bahn und die Regiobahn mit Ständen vertreten. Nicht zu übersehen war dort auch der Hybrid-Bus mit dem der Pollinger Ortsverkehr bestritten wird. „Der hat 70 Prozent weniger Verbrauch“, erklärt Bus-Unternehmer Norbert Ortner die Vorzüge des Busses, der seine elektrische Energie selbst beim Bremsen gewinnt. Die strombetriebenen Fahrzeuge vom knapp 250 PS starken Tesla-Sportwagen bis zum immer beliebter werdenden Elektrofahrrad wurden vom Publikum auch bestaunt. Wobei die Resonanz bei den Fahrrädern, die auf dem Kirchplatz präsentiert wurden, den ganzen Tag über im Rahmen blieb. „Jetzt denken die Leute langsam ans Skifahren und nicht ans Radln“, hatte Tilman Wahlefeld von Radl-Bimbo, einen der beteiligten Aussteller, eine Erklärung dafür parat. Nichts desto trotz war das Interesse der Weilheimer für umweltfreundliche Mobilität zu erkennen. „Vielleicht müssen wir beim nächsten Mal aber einen anderen Termin nehmen“, will Zimmermann eine Fortsetzung im nächsten Jahr nicht ausschließen.

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
Bauland wird immer teurer
Bauland wird immer teurer
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr

Kommentare