Hundertmal hochkrempeln

Im Murnauer Kultur- und Tagungszentrum ist eine Impfzentrum-Außenstelle geplant

Kultur- und Tagungszentrum Murnau von außen.
+
In zwei angemieteten Räumen des Kultur- und Tagungszentrums soll gegen das Corona-Virus geimpft werden. Ein Starttermin ist aber noch nicht bekannt.

Murnau– Als kürzlich eine Corona-Teststation an einer Murnauer Apotheke aufgebaut wurde, sagte Bürgermeister Rolf Beuting, dass Testen das Gebot der Stunde sei, solange der Impfstoff noch nicht in größerem Umfang zur Verfügung stünde. Am Abend desselben Tages sprach die stellvertretende Rathausgeschäftsleiterin Nina Herweck-Bockhorni in der Marktgemeinderatssitzung davon, dass in Murnau schon bald geimpft werden könnte. 

Der Marktgemeinderat wird nicht umziehen müssen. Sollte, wie geplant, eine Außenstelle des Impfzentrums Garmisch-Partenkirchen ins Murnauer Kultur- und Tagungszentrum (KTM) kommen, dann finden die Sitzungen des Gremiums weiterhin im großen Saal statt. Die Räumlichkeiten seien schon besichtigt worden, so Herweck-Bockhorni. In Anspruch genommen werden bei dem Unterfangen wohl das Foyer, der Christoph-Probst-Saal und der Staffelsee-Seminarraum, verrät die stellvertretende Rathausgeschäftsleiterin zum Ende der Sitzung. Nähere Details dazu gibt es aus dem Rathaus auf Nachfrage nicht, die Geschäftsleitung verweist für nähere Details auf das Gesundheitsamt im Landratsamt Garmisch-Partenkirchen.

Dort wiederum werden die anvisierten Räumlichkeiten noch nicht genau benannt, es „sollen zwei Räume im KTM angemietet werden“, heißt es aus der Pressestelle der Behörde. Sobald eingerichtet, sollen in der Außenstelle die Impfungen „entsprechend der Terminvergabe flexibel gehandhabt werden“, so Pressesprecher Stephan Scharf.

Wie viele Impfungen genau am Tag erfolgen, lässt sich freilich noch nicht festlegen, jedoch soll „eine Kapazität von rund 100 Impfungen pro Tag“ erreicht werden. Die Ärmel hochkrempeln zum Nadelstich dürfen dann „alle Personengruppen entsprechend ihrer Priorisierung“, so der Pressesprecher weiter. Wann es soweit ist, dass man in Murnau nicht nur testet, sondern auch spritzt, ist noch nicht bekannt. „Wann genau der Impfbetrieb in der Außenstelle aufgenommen wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden“, hält man sich im Landratsamt noch bedeckt.

Von Antonia Reindl

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wessobrunner denken über Zweitwohnungssteuer nach
Wessobrunner denken über Zweitwohnungssteuer nach
Neues Corona-Schnelltestzentrum in Oderding
Neues Corona-Schnelltestzentrum in Oderding
Neue Corona-Schnellteststation im Weilheimer Stadtmuseum
Neue Corona-Schnellteststation im Weilheimer Stadtmuseum
Schwarzfahren bis Körperverletzung: 19-Jähriger muss in Psychiatrie
Schwarzfahren bis Körperverletzung: 19-Jähriger muss in Psychiatrie

Kommentare