Impulse für die richtige Wahl – 60 Unternehmen informierten auf der Weilheimer Jobmesse

Äußerst zufrieden über den großen Zulauf auf der Weilheimer Job-Messe in der Stadthalle zeigte sich Justina Eibl, Leiterin der Stabsstelle Wirtschaftsförderung im Landratsamt Weilheim-Schongau. Die Zahl von etwa 1800 Besuchern vom letzten Jahr seien leicht erreicht worden, schätzte Eibl noch auf der Messe. „Grund ist neben dem Vermittlungserfolg der Messe sicher auch das erweiterte Angebot an Unternehmen, Schulen und Vereinigungen, die sich vorstellen. Wir mussten aber vielen absagen, wir hätten sie einfach nicht mehr untergebracht“, ergänzte sie.

Dieses sorgfältig zusammengestellte Angebot wussten viele Besucher zu schätzen. In der Mischung aus Schulen sowie sozialen, medizinischen, wirtschaftlichen und handwerklichen Sparten war für alle Jugendlichen etwas zu finden. „Es ist gut, dass es so etwas gibt und die Kompetenz, mit der informiert wird, ist sehr hoch“, freute sich eine Mutter, die ihren Sohn zur Messe begleitete. Dieser war dankbar für die Impulse, „weil ich wie meine Schulkollegen noch nicht weiß, in welche Richtung ich gehen möchte“, gab er zu. Dieser begeisterte Funke sprang auch auf die stellvertretende Landrätin Andrea Jochner-Weiß über, die sich in einem Rundgang bei allen Unternehmern für die Teilnahme bedankte. Sichtlich freute sie das Projekt der Fachhochschule Günzburg (FHG), die in Weilheim eine Fachhochschule für Betriebswirtschaftslehre und Technik sowie angewandtes Management in Form eines dualen Modells, also ein Studium neben einer Ausbildung, einrichten möchte. „Das ist eine tolle Möglichkeit jungen Leuten das Studium zu Hause zu ermöglichen“, begeisterte sich Jochner-Weiß. Anmeldungen für die Fachhochschule, die schon im kommenden Wintersemester öffnen soll, werden bis 10. September über die FHG angenommen. Insgesamt waren alle Unternehmen angetan von der Neugier der Jugendlichen. ewä

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zufahrtsbereich Neidhart Einkaufspark: Lösung für Radler gesucht
Weilheim
Zufahrtsbereich Neidhart Einkaufspark: Lösung für Radler gesucht
Zufahrtsbereich Neidhart Einkaufspark: Lösung für Radler gesucht
Die Mobilität der Zukunft gestalten am Standort Peiting
Weilheim
Die Mobilität der Zukunft gestalten am Standort Peiting
Die Mobilität der Zukunft gestalten am Standort Peiting
Schrauben in der Einfahrt: Beinahe Unfall durch manipulierte Reifen
Weilheim
Schrauben in der Einfahrt: Beinahe Unfall durch manipulierte Reifen
Schrauben in der Einfahrt: Beinahe Unfall durch manipulierte Reifen
Nun auch attraktiv für Penzberg
Weilheim
Nun auch attraktiv für Penzberg
Nun auch attraktiv für Penzberg

Kommentare