Kinderhilfe Oberland übernimmt Trägerschaft

Interimskindergarten soll in Peißenberger Klinikgebäude einziehen

+
In das Peißenberger Klinikgebäude soll bald ein Interimskindergarten einziehen.

Peißenberg – Mit zwei Themen hat inzwischen wohl fast jede Gemeinde zu kämpfen: der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und genügend Kapazitäten zur Kinderbetreuung.

Was die letztgenannte Problematik angeht, scheint sich in Peißenberg zumindest übergangsweise eine Lösung aufzutun. Im Klinikgebäude, dort wo zuvor die Ökumenische Sozialstation ansässig war, soll ein Interimskindergarten entstehen (wir berichteten). Die Mietverhandlungen mit dem Landkreis seien so gut wie abgeschlossen, sagte Peißenbergs Bürgermeisterin Manuela Vanni auf Nachfrage des Kreisboten.

Zuvor hatte der Kreisausschuss einstimmig beschlossen, das Gebäude auf den Landkreis umschreiben zu lassen. Dieser hatte im Juni 2018 sein Recht auf Rückübertragung des Gebäudes geltend gemacht. Anschließend wurde das Haus zunächst von der landkreiseigenen Krankenhaus GmbH verwaltet. Da in letzter Zeit aber vermehrt Mietanfragen für die Räumlichkeiten eingegangen sind, entschied sich der Kreisausschuss dazu, das Gebäude auf den Landkreis umschreiben zu lassen. Was die Mieter angeht, hätten laut Pressesprecher Hans Rehbehn unter anderem Selbsthilfegruppen Interesse geäußert. Grundsätzlich werden aber nur Mieter akzeptiert, die nicht länger als fünf Jahre bleiben und keine Investitionen verlangen.

So ist es im Fall des Interimskindergartens. Die Räume würden relativ gut passen, sagte Bürgermeisterin Vanni. Lediglich beim Lärmschutz und im Toilettenbereich müsste nachgebessert werden. Und auch was die Nutzungsdauer anbelangt, sollen die fünf Jahre nicht überschritten werden. Bis dahin muss dann ein neuer Standort für einen Kindergarten gefunden werden. Momentan ist eine Einrichtung im derzeitigen MTP-Gelände geplant. Zudem könnte sich der Markt laut Vanni weiterhin vorstellen, das Gebäude zu kaufen. Es läge an einer „signifikanten Stelle“ im Ort. Allerdings müsste dafür erst die Tagespsychiatrie der Lech-Mangfall-Kliniken ausziehen. Peißenbergs Bürgermeisterin zeigte sich optimistisch, dass auch dafür eine Lösung gefunden wird. Bisher habe es immer „gute Gespräche“ mit dem Landkreis gegeben. Als Träger des Interimskindergartens steht inzwischen die Kinderhilfe Oberland fest, hat der Marktrat in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen.

Von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

Aktion zum Tag der Menschenrechte auf Weilheimer Kirchplatz
Aktion zum Tag der Menschenrechte auf Weilheimer Kirchplatz
Sparkasse in Peißenberg verteilt ihre Jahresspenden
Sparkasse in Peißenberg verteilt ihre Jahresspenden
Nachwahlen beim Heimat- und Trachtenverein Dießen/St. Georgen
Nachwahlen beim Heimat- und Trachtenverein Dießen/St. Georgen
Kostenlos Bus fahren im Landkreis
Kostenlos Bus fahren im Landkreis

Kommentare