Zehn Jahre »Come In«

Lob für kreative Ideen und vielfältiges Angebot – Jubiläumsfeier am 16. November

+
Ein erfolgreiches Team, v.li.: Lorenza Kretschmer, Erzieherin; Nina Hofmann, Leitung; Sozialarbeiterin BA und Martin Heinrich, Erzieher.

Weilheim – Graffitiwand, Tonstudio, Muckibude, Billard, PC-Spiele, gemeinsam kochen… im Blauen Haus an der Pütrichstraße ist von Dienstag bis Samstag Kreativität angesagt. Vor zehn Jahren, am 13. November 2008, wurde der Treff vom Leprosenweg näher in die Stadtmitte geholt. Der Standort hat sich bewährt.

Mit reichlich Lob von den Fraktionen wurde in der jüngsten Stadtratssitzung das Mitarbeiter-Team bedacht, als Karin Hinzpeter-Gläser stellvertretend für die erkrankte Leiterin Nina Hofmann über das aktuelle Geschehen im „Come In“ berichtete. Ein besonderes Angebot ist hier „KRASS“, mit dem Jugendliche bis 21 Jahre unter qualifizierter Betreuung Sozialstunden ableisten können (der Name steht für KReative Arbeit Statt Sozialstunden). Gemeinnützige Arbeiten am Haus gehören ebenso dazu wie kreative Beschäftigung, Straftaten werden nochmals reflektiert. 16 von insgesamt 18 Jugendlichen haben dieses Programm bisher erfolgreich abgeschlossen. Seit letztem Jahr können junge Nachwuchskünstler vor, auf und hinter der Bühne erste Erfahrungen sammeln. An einer Graffiti-Wand besteht zudem die Möglichkeit zum legalen Sprühen. Bei allen Angeboten wird Wert auf die Mitarbeit der Jugendlichen und auf soziales Lernen gelegt. „Wir haben ein tolles Haus im Mittelpunkt von Weilheim geschaffen“, stellte Hinzpeter-Gläser fest und dass hier exzellente Arbeit geleistet wird. Sie dankte für die gute Zusammenarbeit und das „offene Ohr“, das von städtischer Seite für die Anliegen der Jugend gezeigt wird.

Die Stadträte waren beeindruckt, „was das ‚Come In‘ alles auf die Beine stellt“, lobten das „vor Energie sprühende Team“ um Nina Hofmann, die Integrationsarbeit und die pflegliche Behandlung des Hauses. Vorschläge wurden eingebracht, wie eine Outdoorveranstaltung für alle Weilheimer Jugendlichen oder der Ausbau des Dachgeschosses „für mehr räumlichen Spielraum“. Laut Hinzpeter-Gläser planen der Verein „Junge Menschen für Weilheim“, Streetwork, Stadtjugendpflege und „Come In“ für 2019 ein Sommerfestival.

Am Freitag, 16. November, wird ab 16 Uhr das Zehnjährige mit Büffet, Ehrengästen, Workshops und einem Livekonzert mit „Under Attic“ gefeiert.

Von Maria Hofstetter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schloßmuseum Murnau soll umfassende Umgestaltung erhalten
Schloßmuseum Murnau soll umfassende Umgestaltung erhalten
Eselfarm in Pähl droht trauriges Ende
Eselfarm in Pähl droht trauriges Ende
Biergarten an Weilheims Hausberg hat wieder geöffnet
Biergarten an Weilheims Hausberg hat wieder geöffnet
Coro.Care-Drive-In öffnet – Corona-Schnelltests durch die Autofensterscheibe
Coro.Care-Drive-In öffnet – Corona-Schnelltests durch die Autofensterscheibe

Kommentare