Weilheims Handballer feiern 70. Jubiläum mit zwei Gastspielen von Zweitligist DJK Rimpar

Hochklassiger Sport zum Geburtstag

Zahlreiche spektakuläre Aktionen bekamen die Zuschauer in der Weilheimer Jahnhalle beim Spiel Rimpar (in den weißen Trikots) gegen Fürstenfeldbruck zu sehen.

Weilheim – Das erhoffte volle Haus gab es zwar nicht. Zu den beiden Gastspielen von Bundesligist DJK Rimpar kamen zusammen rund 350 Besucher in die Weilheimer Jahnhalle. „Wir sind dennoch zufrieden“, urteilte hinterher Weilheims Handball-Chef Walter Kurzrock.

„Das war hochklassiger Handball-Sport“, resümierte Kurzrock, der mit zahlreichen Helfern das große Event zum 70. Geburtstag der Abteilung, das im Rahmen das 170. Gründungsjubiläums des TSV Weilheim stattfand, über die Bühne brachte.

Der Zweitligist DJK Rimpar, der ein dreitägiges Trainingslager in der Kreisstadt absolviert hatte, traf zunächst auf den Drittligisten TuS Fürstenfeldbruck. In einer lange Zeit spannenden Partie setzten sich die Unterfranken erst in der Schlussphase ab, um schließlich mit 33:27 (15:14) als Sieger vom Parkett zu gehen.

Keine 24 Stunden später stand das zweite Freundschaftsspiel gegen „Handball Tirol“ aus Schwaz auf dem Programm. Rimpar und der österreichische Erstligist schenkten sich nichts und boten den Zuschauern einen schnellen und intensiven Handball-Sport, bei dem es am Ende mit 30:30 keinen Sieger gab.

Von Roland Halmel

Auch interessant

Meistgelesen

Märchenkönig hat Geburtstag
Märchenkönig hat Geburtstag
Faulturm, Stromspeicher und mehr
Faulturm, Stromspeicher und mehr
Zeitgewinn durch Warnsystem
Zeitgewinn durch Warnsystem
Ein Fest für Augen, Mund und Ohren
Ein Fest für Augen, Mund und Ohren

Kommentare