Bilanz 2018 schließt mit Überschuss in zwei Bereichen – Heim personell sehr gut aufgestellt

Lob für Arbeit im Weilheimer Bürgerheim

+
Die Plätze im städtischen Bürgerheim mit über 190 Bewohnern sind begehrt. 2018 wurde sowohl in der „Vollstationären Pflege“ als auch im „Seniorengerechten Wohnen“ ein Überschuss erwirtschaftet.

Weilheim – „Hoffentlich haben wir dauerhaft die Wende geschafft.“ Als Heimleiter Rainer Schlosser den Stadträten den Jahresabschluss 2018 für das Bürgerheim präsentierte, konnte er diesem jährlichen Akt entspannt nachkommen.

Hatten vor allem notwendige Investitionen dazu geführt, dass die Pflegeeinrichtung in den vergangenen Jahren rote Zahlen schreiben musste, sah die Bilanz diesmal erfreulich anders aus. Schlosser listete die aktuellen Zahlen getrennt in die beiden Geschäftsbereiche „Vollstationäre Pflege“ (Alten- und Pflegeheim) und „Seniorengerechtes Wohnen“ auf.

Mit einer Bilanzsumme von 8,95 Mio. Euro weist die „Vollstationäre Pflege“ zum 31. Dezember 2018 einen Jahresüberschuss von 136  370 Euro auf. Im „Seniorengerechten Wohnen“ schließt die Bilanz mit 6,05 Mio. Euro und einem Jahresüberschuss von 29 187 Euro ab.

Bürgermeister Markus Loth und die Stadträte quittierten die positiven Zahlen mit Lob und Dank. „Eine Superarbeit“, stellte Alfred Honisch (Grüne) anerkennend fest und sprach die Finanzierungssituation in anderen Bundesländern an. SPD-Stadtrat Ingo Remesch wies auf die zahlreichen Vormerkungen für einen Heimplatz hin. Eventuell die Kapazitäten erweitern, um den Bedarf abdecken zu können? lautete seine Frage. Heimleiter Schlosser berief sich auf eine Auskunft der Heim-

aufsicht: Im Landkreis seien aktuell zwar 80 bis 100 Plätze frei. Da dafür jedoch nicht genügend Pflegepersonal zur Verfügung steht, musste ein Aufnahmestopp verhängt werden.

CSU-Stadtrat Stefan Zirngibl fragte nach Möglichkeiten, wie die personelle Situation in der stationären Pflege verbessert werden kann. Schlosser sieht das städtische Bürgerheim zur Zeit „personell sehr, sehr gut“ aufgestellt. Alle vier Azubis, die in der städtischen Einrichtung ihr drittes Lehrjahr erfolgreich abgeschlossen haben, werden übernommen. Weitere Verstärkung erhofft sich der Heimleiter von zwei bosnischen Krankenschwestern, die nach ihrer Anerkennung durch die Regierung von Oberbayern im Bürgerheim als Pflegerinnen tätig sein können.

Von Maria Hofstetter

Auch interessant

Meistgelesen

"Fridays for Future": Klimastreik in Weilheim
"Fridays for Future": Klimastreik in Weilheim
Drei Männer aus dem Landkreis mit Rauschgift erwischt
Drei Männer aus dem Landkreis mit Rauschgift erwischt
Sperrung der Bahnstrecke zwischen Schongau und Peißenberg
Sperrung der Bahnstrecke zwischen Schongau und Peißenberg
Drei Verletzte bei Verkehrsunfall in Huglfing
Drei Verletzte bei Verkehrsunfall in Huglfing

Kommentare