Bund Naturschutz ehrt Mitglieder und zieht positive Bilanz

"Macht weiter so"

+
Der neu gewählte Vorstand des BN hofft auf kräftigen Mitgliederzuwachs im neuen Jahr. Hinten von links: Caroline Meyer, Hildegard Kosmann, Klaus Weis, Hannelore Jaresch. Vorn: Helmut Hermann, Markus Keller. Der neue Schriftführer ist nicht auf dem Foto.

Weilheim – 2017 war ein arbeitsreiches, aber gutes Jahr für den Bund Naturschutz (BN), wie der stellvertretende Kreisgruppenvorsitzende Weilheim-Schongau, Helmut Hermann, auf der Jahreshauptversammlung im Gasthof Oberbräu feststellte.

In seinem Bericht listete er rund 2 000 Arbeitsstunden, unter anderem für Biotoppflanzungen, Amphibieneinsätze, Zaun- und Verwaltungsarbeiten auf. Insgesamt wurden dabei circa 60 Maßnahmen durchgeführt.

Es bestehen acht aktive Biotoppatenschaften zwischen der Kreisgruppe und Schulklassen. Zwei Kooperationen mit Asylbewerbern und der evangelischen Kirche Weilheim ergänzen den Arbeitsverbund. Im Netzwerk „Naturzeit“ gab es 48 Aktionen für Kinder und Jugendliche.

An dem vom Umweltministerium geförderten Ferienprogramm nahmen im vergangenen Jahr circa 750 Kinder, darunter 400 Kindergartenkinder, teil. Um 7,21 Hektar vergrößert haben sich die im Eigentum des Vereins befindlichen ökologisch wertvollen Flächen. Damit befinden sich mit Stand Dezember vergangenen Jahres 114 Grundstücke mit rund 223 Hektar im Besitz des BN.

Einen leichten Aufwärtstrend verzeichnet der Verein bei seiner Mitgliederzahl. Nach der letzten offiziellen Zählung sind es in den sechs Ortsgruppen 2834. Heuer soll die 3000er Marke fallen. Hermann lobte die Arbeit der Mitglieder mit einem anerkennenden „Macht weiter so“.

Auch bei den Rücklagen sieht es unter dem Strich positiv aus. „Wir stehen finanziell ganz gut da“, stellte er nach dem Bericht des Schatzmeisters fest. Weitere Schwerpunkte des Abends waren Ehrungen und turnusmäßige Neuwahlen. Gewählt wurden Helmut Hermann als stellvertretender Vorsitzender, Markus Keller als Schatzmeister sowie der Schriftführer. Beisitzer wurden: Hildegard Kosmann, Caroline Meyer, Klaus Weis und Hannelore Jaresch. Auf das Amt des ersten Vorsitzenden wird seit Jahren einvernehmlich verzichtet.

Ein mediengestützter Vortrag von Kurt Zeimentz „Naturwälder im Pfaffenwinkel“ bildete den Abschluss der Hauptversammlung 2018.

Ehrungen

Goldenes Ehrenzeichen: Dr. Rautgunde Lammerer, Alfons Schmid (40 Jahre). Das Silberne Ehrenzeichen für 30 Jahre erhielten: Andreas Brunner, Jochen Botsch, Dr. Johann Kirner, Georg Schilcher, Hubert Klein, Adalbert Grossmann, Monika Heidrich. Für 20 Jahre Engagement wurden Günther Pfannkuch, Andrea Möller, Siglinde Prestele, Susanne Ritter, Antonia Schwarz, Veronika Bischoff, Ute Jahn, Brigitte Decker sowie die Schutzgemeinschaft Ammersee mit dem Bronzenen Ehrenzeichen gewürdigt.

Von Georg Müller

Auch interessant

Meistgelesen

Sechs Straßenzauberer der Spitzenklasse faszinierten zwei Tage lang ihr Publikum
Sechs Straßenzauberer der Spitzenklasse faszinierten zwei Tage lang ihr Publikum
Reifen Feneberg in Füssen: 30 Jahre Erfahrung und heute so innovativ wie nie
Reifen Feneberg in Füssen: 30 Jahre Erfahrung und heute so innovativ wie nie
Landkreisbürger trifft Namensvetter aus Berlin
Landkreisbürger trifft Namensvetter aus Berlin
Tag der offenen Tür Freiwillige Feuerwehr Weilheim Bildergalerie
Tag der offenen Tür Freiwillige Feuerwehr Weilheim Bildergalerie

Kommentare