Natur und Kultur per Rad erleben

Jetzt mitmachen: Umfrage zum Radlerlebnis in der Region

+
Egal ob mit dem Trekkingrad, Mountainbike oder dem Rennrad – in der Region ist für alle Fans des Zweirads bereits einiges geboten. Bei einer Online-Umfrage wird jetzt nach weiteren Verbesserungsmöglichkeiten gefragt.

Region – Gemütlich über endlos scheinende Feldwege radeln. Den Adrenalinkick beim Mountainbiken in den Bergen erleben. Auf zwei Rädern kleine Dörfer entdecken. Für Fahrradfahrer, egal ob heimisch oder nicht, ist in der Region einiges geboten. Aber da ist noch Luft nach oben. Die Destinationen Zugspitz Region und Pfaffenwinkel haben deshalb für die Entwicklung eines Freizeitradwegekonzeptes ein gemeinsames LEADER-Projekt initiiert.

Es sollen radtouristische Angebote nachhaltig und jahreszeitenunabhängig (weiter-)entwickelt und beide Destinationen im Themenbereich „Fahrradtourismus und Freizeitradverkehr“ noch stärker miteinander vernetzt werden. „Natur und Kultur per Rad erleben“ ist das leitende Motto für die gesamte Projektplanung.

Der Fahrradtourismus soll in beiden Destinationen für Tourenradler, Rennradler und Mountainbiker regionsübergreifend und aufeinander abgestimmt entwickelt und optimiert werden, heißt es in einer offiziellen Mitteilung. Schon jetzt sind in beiden Tourismusregionen eine Vielzahl von radtouristischen Angeboten vorhanden. Kein Wunder, bestehen doch durch unvergleichliche Natur- und Kulturlandschaften beste Voraussetzungen, um Radtouristen ein facettenreiches Angebot zu bieten.

„Die Einbindung aller Interessensgruppen inklusive Gästen und der lokalen Bevölkerung ist dabei eines der wichtigsten Elemente für die Erfassung des aktuellen Bedarfs und die Ableitung von Handlungsempfehlungen für die Umsetzung“, so die Erläuterung in der Mitteilung. Im Klartext heißt das: Es wurde eine Online-Umfrage entwickelt, an der jeder, der gerne mit dem Radl unterwegs ist, teilnehmen kann. So soll ein möglichst umfangreiches Meinungsbild entstehen.

Im Online-Fragebogen werden die Teilnehmer unter anderem danach gefragt, was ein ideales Angebot für Radfahrer auszeichnet, wo es noch fehlende Infrastrukturen oder Dienstleistungen für den Radtourismus gibt oder wo es Konflikte in der gemeinsamen Nutzung des Naturraums gibt. Die Bürger können mit ihren Ideen und Verbesserungsvorschlägen also aktiv bei der Gestaltung ihrer Freizeitregion mithelfen.

„Die Umfrage-Ergebnisse sind eine der wertvollsten Grundlagen für die Schaffung eines tragfähigen Konzeptes“, sagt Philipp Holz, Tourismusmanager der Zugspitz Region GmbH. Susanne Lengger, Geschäftsführerin des Tourismusverbands Pfaffenwinkel, betont weiter: „Für uns ist es wichtig herauszufinden, was wir an unserer Fahrradinfrastruktur verbessern sollten, um damit einen Mehrwert für unsere Bevölkerung und unsere Gäste zu schaffen.“ Beide Tourismusmanager sind sich einig, dass ein stimmiges Freizeitradwegekonzept sowohl zur Lebensraumqualität als auch zu einer guten Wirtschaftskraft der beiden Regionen beitragen wird.

Zu erreichen ist die Online-Umfrage hier. Die Teilnahme dauert nur wenige Minuten. Die Umfrage läuft noch bis Montag, 31. August.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Zugspitz Region GmbH ist im Landkreis Garmisch-Partenkirchen tätig. Der Tourismusverband Pfaffenwinkel ist ein kommunaler Zweckverband mit Sitz in Schongau. Er kümmert sich um die Entwicklung touristischer Angebote und die touristische Vermarktung seiner Mitglieder. Das sind 26 Städte und Gemeinden aus dem Landkreis Weilheim-Schongau sowie Bad Bayersoien.

Die Weiterentwicklung zu einer Qualitätsrad- und Wanderregion mit Besucherlenkung an besonders frequentierten oder sensiblen Punkten stehen dabei im Vordergrund.
Von Kreisbote
Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesen

Peißenberg beteiligt sich erstmalig am Stadtradeln
Peißenberg beteiligt sich erstmalig am Stadtradeln
Anna packt aus: "Teatro Coronato" setzt Programm mit Monolog einer Theater-Souffleuse fort
Anna packt aus: "Teatro Coronato" setzt Programm mit Monolog einer Theater-Souffleuse fort
Weilheimer Oberlandschulen verabschieden vier Abschlussklassen
Weilheimer Oberlandschulen verabschieden vier Abschlussklassen
Wessobrunner demonstrieren gegen Schließung der VR-Bank-Filiale
Wessobrunner demonstrieren gegen Schließung der VR-Bank-Filiale

Kommentare