Der Besuch hat sich gelohnt

Tablets von Verlosung der Jobmesse an Gewinner übergeben

+
Christiane Wurm, Landratsamt Weilheim-Schongau Kreisentwicklung/Wirtschaftsförderung, Jakob Thurl, Sandra Weiß, Laura Biselli und Julius Ferg, Landratsamt Weilheim-Schongau Kreisentwicklung/Wirtschaftsförderung.

Weilheim – Anlässlich des fünfzehnjährigen Jubiläums der Jobmesse in Weilheim konnten sich die Besucher nach einem Beratungsgespräch mit einem der Aussteller einen Stempel für ihren Messepass abholen. Unter den Besuchern, die sich bei mindestens vier Unternehmen beraten ließen, wurden drei Tablets verlost.

Die Gewinner waren Sandra Weiß, 14 Jahre alt aus Huglfing, der 15-jährige Pähler Jakob Thurl und die 19 Jahre alte Laura Biselli aus Schongau. „Ich interessiere mich besonders für die technischen Berufe und habe durch die Jobmesse bereits einen Praktikumsplatz in Weilheim in Aussicht“, so Thurl, der zur Zeit die Mittelschule Weilheim besucht. Weiß erzählte: „Ich möchte in Richtung Büromanagement gehen und habe vor, mich auf einen Ausbildungsberuf in diese Richtung zu bewerben. Auf der Messe konnte ich mich unter anderem mit den Firmen Convotherm und Haustechnik Oberland unterhalten.“ „Bei mir ging es ganz klar in Richtung Beamtenlaufbahn – vom Zoll über die Polizei bis hin zum Landratsamt habe ich mich bei allen Behördenausstellern informiert“, so Biselli.

Alle drei Gewinner waren in Begleitung eines Elternteils auf der Weilheimer Jobmesse.

Von Kreisbote 

Auch interessant

Meistgelesen

Am Tag der offenen Tür der FFW Weilheim gab es viel zu sehen und zu erleben
Am Tag der offenen Tür der FFW Weilheim gab es viel zu sehen und zu erleben
Sechs Straßenzauberer der Spitzenklasse faszinierten zwei Tage lang ihr Publikum
Sechs Straßenzauberer der Spitzenklasse faszinierten zwei Tage lang ihr Publikum
Tag der offenen Tür Freiwillige Feuerwehr Weilheim Bildergalerie
Tag der offenen Tür Freiwillige Feuerwehr Weilheim Bildergalerie
Susann Enders: "Arbeitspflicht statt Arbeitsverbot"
Susann Enders: "Arbeitspflicht statt Arbeitsverbot"

Kommentare