Dekan Piper gratuliert Evangelischem Jugendwerk zum Umzug

"Ich habe es kommen sehen"

+
Zum Wohle! Mit Sekt und Aperol Spritz stießen (v.li.) Andreas Wilhelm, Melanie Brooke, Dekan Axel Piper, Jugendpfarrerin Ulrike Fries-Wagner und Diakonin Ilona Schuhmacher auf die neuen Räume an.

Weilheim – Das Evangelische Jugendwerk im Dekanat Weilheim hat nach 13 Jahren Tätigkeit im Verwaltungs- gebäude am Öferl eine neue Adresse. Der Umzug in der Münchener Straße 31 und die Wiederaufnahme der Jugendarbeit fanden bereits Ende Januar statt. Die offizielle Einweihung folgte jetzt.

Mit Andacht, Grußworten und lockerem Grillabend wurde am vorletzten Donnerstag gefeiert. Eingeladen zum Mitfeiern waren die ehrenamtlichen Jugendleiter, Repräsentanten des Dekanats und des Kreisjugendrings, Vermieter und Nachbarn.

Dekan Axel Piper hatte den Umzug schon lange kommen sehen. Dass es nun so schnell ging, sei der charmanten Großzügigkeit geschuldet, finanzielle Sorgen einfach wegzulächeln. „Als ich vor zehn Jahren mein Amt in Weilheim antrat, habe ich gleich gespürt, Jugend gehört nicht hierher. Jetzt sind sie draußen und was spüren wir - schade, dass sie raus sind. Es war immer so munter, so lebendig im Gebäude“, erinnerte er sich mit etwas Wehmut. Sein Gastgeschenk, ein Zimmer­ahorn, musste erst noch verpackt werden und traf mit etwas Verspätung ein.

Volle Rückendeckung an der neuen Adresse versprachen Brigitta Bogner und Eberhard Schmolz im Namen des Dekanats-Ausschusses. „Wir sind nicht mit leeren Händen gekommen. Wir stehen hinter euch“, betonten sie. Diakonin Ilona Schumacher blieben nach so vielen guten Wünschen nur noch Danksagungen an die Landeskirche, die schnell und unbürokratisch über finanzielle Zusagen entschieden hatte und an alle am Umzug Beteiligten. „Ihr ward super“, sagte sie. Zu den Aufgaben des Evangelischen Jugendwerks zählt unter anderem die Ausbildung ehrenamtlicher Jugendleiter (40 bis 50 pro Jahr), die Organisation und Durchführung von Freizeiten, Zeltlagern und der Mitarbeiterweiterbildung.

Inzwischen kann auf etwa 600 Jugendleiter zugegriffen werden. Das neue Büro ist von Montag bis Freitag zwischen 9 und 12 Uhr und Donnerstag zwischen 9 und 16 Uhr geöffnet. Zum Team gehören zwei Mitarbeiterinnen und vier Diakone, die als Jugendreferenten tätig sind. Mehr Informationen unter www.jugendwerk-weilheim.de.

Von Georg Müller

Auch interessant

Meistgelesen

Oberstadtlerfest in Bildern
Oberstadtlerfest in Bildern
Schneller Fahndungserfolg
Schneller Fahndungserfolg
Kleiner aber feiner Jahrgang
Kleiner aber feiner Jahrgang
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare