Jugend gründet den Verein "Junge Menschen für Weilheim"

Politisch mitreden und gestalten

+
Der Vorstand des neu gegründeten Jugendvereins bei der Unterzeichnung der Satzung, v. li.: erster Vorsitzender Tim Weber, die beiden zweiten Vorsitzenden Maximilian Betz und Leon Brehme sowie Kassenwart Oliver Conder.

Weilheim – Sie wollen sich einmischen, mitreden: Den ersten Schritt dazu haben die jungen Erwachsenen am Montag getan und den Verein „Junge Menschen für Weilheim“ gegründet.

21 junge Menschen sowie Vertreter des Stadtrats und der städtischen Jugendarbeit kamen im Sitzungssaal des Rathauses zur Gründungsversammlung zusammen. Die Vereinsgründung ist das Ergebnis des Workshops, zu dem Weilheims Jugendreferent Horst Martin die Jugendlichen eingeladen hatte, sowie weiterer Treffen, in denen die Satzung erarbeitet wurde. In aller Kürze beschrieb Martin den Weg dorthin und übergab dann an die Akteure der Vereinsgründung.

Bevor es um Detailfragen der Satzung ging, stellte Cornelius Heisse die Ideen und Ziele des ersten Weilheimer Jugendvereins vor. „Bei mir persönlich kam die Motivation aus dem Ehrenamt“, so Heisse. Pfadfinder, Kirche und andere Organisationen zeigen, „wie viel Jugendliche bewegen können, wenn sie nur wollen und eine Plattform haben“. Bei dem Workshop und den Treffen seien bereits viele Ideen gesammelt worden, die durchaus auch umsetzbar seien. Die Aufgabe des Vereins ist es nun, sich dieser Ideen anzunehmen und sie, wenn möglich, umzusetzen. Eine Besonderheit des Vereins: Die jungen Menschen sind mit ihren Themen nicht von einem anderen Träger abhängig.

Grundziel des Vereins ist die Partizipation. Die drei Schlagworte sind hier „Mitreden, Mitdiskutieren und Mitgestalten“. „Wir wollen alle jungen Menschen in Weilheim erreichen und zum Mitmachen bewegen“, so Heisse. Außerdem möchten die Vereinsmitglieder politisch präsent sein. Zu den Ideen, an deren Umsetzbarkeit jetzt gearbeitet werden muss, gehören ein Jugendparlament und ein eventuelles Anhörungsrecht im Stadtrat. Nach der Satzung liegt der Zweck des Vereins, neben der Interessensvertretung und Möglichkeit zur Mitgestaltung, bei der aktiven politischen Bildung der Jugend.

Gute Ratschläge von erfahrenen Stadtratsmitgliedern gab es für die Jugend dann zur Vereinssatzung. Ob und inwieweit hier nachgebessert wird, entscheiden die stimmberechtigten Mitglieder (das sind jene Mitglieder, die zwischen sechs und 25 Jahre alt sind) bei der nächsten Versammlung. Dem Beschluss der Gründung und Satzung folgte die Wahl des neuen Vorstandes: Erster Vorsitzender ist Tim Weber (18) aus Weilheim, seine beiden Stellvertreter sind Maximilian Betz (18) aus Polling und Leon Brehme (18) aus Weilheim und Kassenwart ist Oliver Conder (17) aus Wielenbach.

Neben Glückwünschen erhielt der neue Jugendverein von der Stadt auch einen finanziellen Zuschuss von 333 Euro als Gründungsgeschenk.

Von Melanie Wießmeyer

Auch interessant

Meistgelesen

Faulturm, Stromspeicher und mehr
Faulturm, Stromspeicher und mehr
Unwetter hält Feuerwehren auf Trab
Unwetter hält Feuerwehren auf Trab
"Du hast alles richtig gemacht"
"Du hast alles richtig gemacht"
Instandhaltungsfahrzeug (MISSGAF)
Instandhaltungsfahrzeug (MISSGAF)

Kommentare