Mensch und Tier in Harmonie

Leonhard Hinterholzer und Sabine Buchberger siegen mit ihren Kälbern

+
Leonhard Hinterholzer und Sabine Buchberger waren die strahlenden Sieger des Kälberaufzuchtwettbewerbs 2018 in Weilheim. Links die Preisrichter Josef Steingruber und Johann Rauchenberger. Rechts Moderater und Zuchtleiter Dr. Franz Gasteiger.

Weilheim – Der jüngste Kälberaufzuchtwettbewerb für die Landkreise Miesbach, Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen und Weilheim-Schongau war spannend.

Die Atmosphäre in der Hochlandhalle hatte etwas von einem Schönheitswettbewerb. Nur dass die Gemeldeten vierbeinige Schönheiten waren und von ihren Ausbildern vorgestellt wurden. Bereits bei der Anlieferung der Tiere war die Nervosität bei Mensch und Tier spürbar. Bis zur letzten Minute wurden die 34 Kälber geputzt, gebürstet, gestriegelt, mit Duft- und Glanzspray bearbeitet und überhaupt nach allen Regeln der Kunst verschönert. Sieben erkrankte Tiere waren vorab auf ihrem Hof begutachtet worden. Für die Ausbilder galten beim Outfit unausgesprochene Regeln: die jungen Männer trugen Lederhosen und die Frauen Alltagstracht.

Bei der Vorführung wurden die vierbeinigen Kandidaten in Vierer- und Fünfergruppen in der Hochlandhalle vorgestellt. Nach rund zwei Stunden standen die Sieger fest – Leonhard Hinterholzer (Ausbildungsbetrieb Hinterholzer in Münsing) belegte mit seinem Kalb den ersten Platz und Sabine Buchberger (Ausbildungsbetrieb Buchberger in Otterfing) durfte sich mit ihrem Kalb über den zweiten Platz freuen. Als Auszeichnung erhielt Hinterholzer den großen vergoldeten Wanderpokal und Buchberger eine große Kuhglocke. Bei der Entscheidung hatten es die beiden Preisrichter nicht leicht, da die Tiere in der Wert-

ung oft dicht zusammen lagen. Letztendlich waren es Nuancen, die den Ausschlag gaben. Bei der Vorführung konnten insgesamt 100 Punkte erreicht werden. Die Demonstration und das äußeres Erscheinungsbild wurden mit bis zu 60 Punkten bewertet. Die schriftliche Ausarbeitung brachte noch einmal bis zu 40 Punkte.

Der Aufzuchtwettbewerb bildet einen Schwerpunkte in der Ausbildung zum Landwirt/zur Landwirtin. Allein die Teilnahme ist bereits eine Herausforderung. Die Wettbewerbe finden im Wechsel in Miesbach und in Weilheim statt. Ausrichter sind die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Von Georg Müller 

Auch interessant

Meistgelesen

Sechs Straßenzauberer der Spitzenklasse faszinierten zwei Tage lang ihr Publikum
Sechs Straßenzauberer der Spitzenklasse faszinierten zwei Tage lang ihr Publikum
Reifen Feneberg in Füssen: 30 Jahre Erfahrung und heute so innovativ wie nie
Reifen Feneberg in Füssen: 30 Jahre Erfahrung und heute so innovativ wie nie
Landkreisbürger trifft Namensvetter aus Berlin
Landkreisbürger trifft Namensvetter aus Berlin
Tag der offenen Tür Freiwillige Feuerwehr Weilheim Bildergalerie
Tag der offenen Tür Freiwillige Feuerwehr Weilheim Bildergalerie

Kommentare