Kampf gegen inneren Schweinehund – "Weilheim in Bewegung" will drei Tage lang zum Mitmachen animieren

Die Organisatoren stehen bereits in den Startlöchern für ein Wochenende voller Bewegung in Weilheim. Foto: Gnadl

Bewegungsmuffel, die endlich den inneren Schweinehund überwinden wollen, bekommen von 28. bis 30. September die Möglichkeit, den ersten Schritt zu tun. Aber auch passionierte Sportler kommen an diesem Wochenende auf ihre Kosten: Unter dem Motto „Weilheim in Bewegung“ dreht sich in der Kreisstadt drei Tage lang alles um das Thema Sport.

„Wir kennen alle die Volkskrankheit Sport- und Bewegungsmangel“, ist sich Bürgermeister Markus Loth sicher. Daher sei es wichtig, dass etwas getan werde, um die Bürger und Bürgerinnen zum Sporteln zu animieren. Wichtig sei hierbei, dass alle an einem Strang zögen. Und genau das wird am Sportwochenende passieren. Zum Auftakt gehen am Freitag, 29. September, ab 18 Uhr etwa 60 Schüler der Hardtschule an den Start. Sie werden im 10 000 Meter-Staffellauf ihre Runden um die Mariensäule drehen. Begleitend haben zahlreiche Geschäfte in der Innenstadt bis 23.30 Uhr geöffnet, so dass das Wochenende mit einem ausgiebigen Einkaufsbummel beginnen kann. Bullenreiten bei der Westernnacht im Kaufhaus Rid, die große Echter Modenschau, eine Führung durch die Jubiläumsausstellung im Stadtmuseum, „Night Fever“ in der Stadtpfarrkirche und zahlreiche kulinarische und musikalische Schmankerl sind nur einige der vielen Höhepunkte. Am Samstag, 29. September, übernehmen dann Vereine und Fitnessstudios die Innenstadt. Der Arbeitskreis Sportförderung der CSU lädt gemeinsam mit den Sportvereinen zum „Weil­heimer Tag des Sports“. Von 10 bis 17 Uhr gibt es auf der Bühne am Marienplatz ein buntes Programm. Von Kampfkunst über Basketball, Akrobatik- und Tanzvorführungen bis hin zu Fitness zum Mitmachen ist für jeden etwas dabei. Um 13 und 14 Uhr gibt es Interviews mit Spitzensportlern. Die Marathonläuferinnen Steffi Volke und Mikki Heiss sowie Bergsteiger Dr. Karl Flock haben bereits ihr Kommen zugesichert. An den zahlreichen Ständen wird es Mitmachspiele geben. Für jede Station gibt es einen Stempel. Wer seine Stempelkarte voll hat, kann an der großen Verlosung teilnehmen, bei der es Eintrittskarten für das Pokalspiel FC Bayern gegen Kaiserslautern, einen Heimtrainer sowie einen Segelflug zu gewinnen gibt. Parallel zum „Tag des Sports“ feiern die Handballer des TSV in der Jahnhalle mit einem Spitzenspiel ihr 65-Jähriges Bestehen. Am Sonntag, 30. September, findet zum Abschluss von „Weilheim in Bewegung“ der siebte Hapfelmeier Laufcup statt. Start und Ziel wird in der Pöltnerstraße sein. Neu ist die Strecke. „Wir wollen das Geschehen konzentrieren“, erklärt Organisator Johannes Dornhofer. Die Laufstrecke entspricht den vom Bayerischen Leichtathletikverband geforderten ­­­ 10 100 Metern und führt über Ledererstraße und Lohgasse zur Ammer. Es gibt die Möglichkeit, fünf oder zehn Kilometer sowie einen Halbmarathon zu laufen. „Wenn sich die Rundstrecke bewährt“, hofft Streckenchef Robert Schärfl, „lassen wir die Strecke nächstes Jahr offiziell vermessen.“ Dies würde bedeuten, dass die Läufer ihre Leistung in der Bestenliste des Leichtathletikverbandes geltend machen können. „Wir offerieren einen wunderschönen Lauftag, der einzigartig ist im Oberland“, ist Dornhofer sicher. Um 9.45 Uhr geht es los. Bis eine Stunde vor Start ist die Anmeldung möglich. Dennoch appelliert der Organisator an die Läufer, sich im Voraus anzumelden, um eine bessere Planung zu ermöglichen. Anmeldungen sind jetzt im Sportgeschäft Hapfelmeier oder unter www.sec-sportevents.com möglich.

Meistgelesen

Interesse ungebrochen
Interesse ungebrochen
Existenz von Imkerei bedroht
Existenz von Imkerei bedroht
Verbundlösungen gehört die Zukunft
Verbundlösungen gehört die Zukunft
Alles auf einen Blick
Alles auf einen Blick

Kommentare