30-jähriger Seehausener als Kandidat für den Landratssitz in GAP vorgestellt – Aufstellungsversammlung nach den Pfingstferien

CSU will Florian Lempert ins Rennen schicken

+
Mit Nachwuchs dafür sorgen, dass die Kontinuität gewährleistet bleibt (Rapp): Florian Lempert will Landrat werden, Dr. Michael Rapp hat den CSU-Hoffnungsträger vorgestellt.

Murnau – Die CSU im Landkreis GAP stellt für die Kommunalwahl im März 2020 erste Weichen: Kreisvorsitzender Dr. Michael Rapp präsentierte am Mittwoch mit dem Seehausener Florian Lempert den Kandidaten, der für die Christsozialen den Landratssitz zurückerobern soll.

Die Kreisvorstandschaft habe ihn nach Vorgesprächen, auch in den Ortsverbänden, gebeten, Lempert vorzustellen, erklärte Rapp im Gespräch mit dem Kreisboten. Die CSU, betonte Rapp, wolle an ihrem „offenen demokratischen Prozess“ festhalten und die Öffentlichkeit informieren. Nach den Kreisvorstandswahlen Anfang Juni soll die Aufstellungsversammlung zur Landratskandidatur „möglichst zeitnah“ erfolgen. Ein weiterer Kandidat für die CSU sei derzeit nicht bekannt.

Der 30-jährige Lempert hat eine kaufmännische Ausbildung in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft absolviert und ist im Familienbetrieb als Fachwirt (IHK) in der Immobilienverwaltung tätig. Seit fünf Jahren ist er JU-Kreisvorsitzender. Lempert ist erster Vorstand im Haus-und Grundbesitzerverein GAP, Bergsteigen ist sein Hobby. Ein gutes Miteinander von Landratsamt und Kommunen ist ihm wichtig. Lemperts Ziel: Ein Landrat werden, von dem es später heißt: „Er hat etwas bewegt und vorwärts gebracht.“ Die Themen müssten im Team erarbeitet werden. Dazu „brauchen wir die Erfahrenen und die Jungen“.

Rapp (64), der Anton Speer (FWL) 2014 in der Stichwahl um den Landratsposten unterlag und zuvor zwölf Jahre Murnauer Rathauschef gewesen war, wird wieder für Kreisvorsitz und Kreistag kandidieren. Täglich, so der Landratsvize und Murnauer Altbürgermeister, werde er auf eine Rückkehr ins Rathaus angesprochen. Rapp legt sich nicht fest: „Für eine Entscheidung ist es noch zu früh.“ Zunächst gelte es die Murnauer CSU zu stärken und Kandidaten für den Gemeinderat zu finden, denn „die purzeln uns nicht überall von den Bäumen“, weiß er nur zu gut.

Von Maria Hofstetter

Auch interessant

Meistgelesen

Jugendliche mit Drogen aufgegriffen
Jugendliche mit Drogen aufgegriffen
Knapp 20 Millionen Euro für Hochwasserschutz in Peißenberg
Knapp 20 Millionen Euro für Hochwasserschutz in Peißenberg
Freisprechungsfeier für Junglandwirte der Schulen in Holzkirchen und Weilheim
Freisprechungsfeier für Junglandwirte der Schulen in Holzkirchen und Weilheim
Zeugen für Brandstiftung in Peißenberg gesucht
Zeugen für Brandstiftung in Peißenberg gesucht

Kommentare