Polizei greift ein

Keine Masken, kein Abstand und alkoholisierte 14-Jährige bei Weilheimer Partys

Polizeiauto
+
Die Weilheimer Polizei löste am Wochenende drei Partys auf, bei denen die Corona-Vorschriften nicht eingehalten wurden.

Weilheim ‒ Die Polizisten der Weilheimer Inspektion hatten am Wochenende einiges zu tun. Gleich mehrere Partys und Zusammenkünfte junger Menschen mussten aufgelöst werden. Dabei stießen die Beamten auch auf mehrere alkoholisierte 14-Jährige.

Die Sicherheitswacht entdeckte am vergangenen Freitag kurz vor 16 Uhr an der Andreas-Schmidtner-Straße eine Personengruppe, wie die Polizei mitteilt. Vier Personen im Alter von 18 und 19 Jahren haben es sich auf dem dortigen Spielplatz gemütlich gemacht. Kein Mund-Nasen-Schutz, kein Abstand. Für Alkohol war jedoch gesorgt. Die hinzugerufene Streife der Inspektion Weilheim stellte dann noch fest, dass zwar alle aus Weilheim kommen, jedoch aus unterschiedlichen Haushalten. Gegen alle vier wurde eine Anzeige nach dem Infektionsschutz erstellt.

Ebenfalls am Freitag ging bei der Inspektion Weilheim eine anonyme Mitteilung über eine Party in einer Gartenhütte ein. Als die Beamten am Leprosenweg ankamen, stellten diese tatsächlich eine Neun-köpfige Gruppe im Alter von 19 und 20 Jahren fest. Diese saßen, alle ohne den gebotenem Abstand an einem Tisch und waren mit alkoholischen Getränken ausgestattet. Auch hier fehlte der nötige Mund-Nasen-Schutz. Die jungen Frauen und Männer, alle aus dem näheren Umkreis von Weilheim, wurden nach Hause geschickt. Die entsprechenden Anzeigen wegen Verstößen gegen die aktuellen Bestimmungen werden zur Ahndung dem Landratsamt übersandt.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag dann der nächste Einsatz. Eine Gaststätte in Weilheim wurde kontrolliert. Eigentlich wegen anderweitiger Ermittlungen, wie es in der Polizeimitteilung heißt. Dabei stießen die Beamten auf insgesamt sechs Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren. Wie die 14-jährige Tochter des Gaststätteninhabers angab, veranstaltete sie wohl eine Übernachtungsparty. Bis auf die 13-Jährige waren die Jungen und Mädchen alle alkoholisiert. Die Tochter des Gaststätteninhabers wurde an ihre große Schwester übergeben, da ihre Eltern derzeit nicht da sind. Alle anderen wurden durch die Erziehungsberechtigten abgeholt. Auch hier wurden die entsprechenden Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz gefertigt.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Online-Kindergottesdienst an den Osterfeiertagen
Online-Kindergottesdienst an den Osterfeiertagen
Die Sturmschäden vom letzten Jahr werden an dem Industriedenkmal beseitigt
Die Sturmschäden vom letzten Jahr werden an dem Industriedenkmal beseitigt
Markt erhält Auszeichnung durch Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber
Markt erhält Auszeichnung durch Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber

Kommentare