Kinderwagen geschüttelt

Streit zwischen Erwachsenen vor Schnellrestaurant eskaliert

Baby im Kinderwagen
+
Bei einem Streit zwischen Erwachsenen wurde ein Baby in seinem Kinderwagen geschüttelt.

Weilheim – Nachdem mehrere Erwachsene am vergangenen Samstag in Streit gerieten, wurde das Baby eines beteiligten Paares in seinem Kinderwagen geschüttelt. Der Vater und ein Helfer wurden zudem mit Fäusten attackiert.

Ein 35-jähriger Weilheimer war zusammen mit seiner 28-jährigen Ehefrau und dem gemeinsamen Baby in einem Weilheimer Schnellrestaurant. Beim Verlassen des Restaurants kam es zum Streit zwischen der 28-Jährigen und einer 24-jährigen Weilheimerin, die ebenfalls in dem Restaurant zu Gast war. Letztere beleidigte laut der Polizei Weilheim die Mutter.

Als sich der Streit auf den Parkplatz vor dem Restaurant verlagerte, eskalierte er. Die 24-Jährige biss dem 35-Jährigen in den Daumen. Zusammen mit ihren männlichen Begleitern begann sie dann auch noch den Kinderwagen mit dem Baby der Familie zu schütteln. Der Familienvater stieß daraufhin die Personen vom Kinderwagen weg. Dies veranlasste die beiden männlichen Angreifer wiederum dazu, auf ihn loszugehen und auf dessen Gesicht und Oberkörper einzuschlagen. Ein zunächst unbeteiligter 23-jähriger Weilheimer wollte zwischen den Parteien schlichten. Doch auch er bekam von einem der Angreifer mehrere Faustschläge gegen den Oberkörper ab.

Alle drei Tatverdächtigen verließen danach den Parkplatz, konnten aber kurze Zeit später durch Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Weilheim im Ortsgebiet gefasst werden.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

»Stoa 169«: Besuchermagnet mit Verkehrsproblem
»Stoa 169«: Besuchermagnet mit Verkehrsproblem
Marktgemeinde ehrt zwei Musterbetriebe mit dem Peißenberger Wirtschaftspreis 2020
Marktgemeinde ehrt zwei Musterbetriebe mit dem Peißenberger Wirtschaftspreis 2020
Für Rigi Rutsch´n: Peißenberger Gemeindewerke wollen mit dem Markt Fördergelder anzapfen 
Für Rigi Rutsch´n: Peißenberger Gemeindewerke wollen mit dem Markt Fördergelder anzapfen 
Neue Leitung für die geplante Mutter-Kind-Einrichtung der Johanniter auf Gut Raucherberg
Neue Leitung für die geplante Mutter-Kind-Einrichtung der Johanniter auf Gut Raucherberg

Kommentare