Kirchenpfleger Franz Langer mit Ulrichskreuz in Gold geehrt

Ein Zeichen der Dankbarkeit

+
Franz Langer (zweiter v.li.) wurde für sein jahrelanges Engagement geehrt. Mit auf dem Foto seine Frau Marlene Langer, Pater Joyice und Rupert Sedlmayr (neuer Kirchenpfleger).

Wessobrunn – Jahrzehntelanges Engagement ist keine Selbstverständlichkeit. Es erfordert großen Einsatz und viel Zeit. Franz Langer aus Wessobrunn war 24 Jahre Kirchenpfleger der Katholischen Kirchenstiftung St. Johannes Baptist in Wessobrunn. Dafür erhielt er vor Kurzem die höchste Auszeichnung, die die Diözese Augsburg an Kirchenpfleger verleiht.

Im Auftrag des Generalvikars Harald Heinrich überreichte Pater Joyice dem langjährigen Kirchenpfleger bei einem Sonntagsgottesdienst das Ulrichskreuz in Gold sowie die Ehrenurkunde der Diözese Augsburg. Er bedankte sich für seinen jahrelangen Einsatz in der Pfarrei und erinnerte an mehrere Meilensteine, die federführend von Langer durchgeführt wurden. Neben der großen Kirchensanierung von 2001 bis 2009 und der Errichtung der Mariengrotte 2009 war er mitunter beim Bau eines behindertengerechten Eingangs zur Pfarrkirche maßgeblich beteiligt.

„Ich habe es immer gern gemacht, weil ich es für Wessobrunn getan habe“, erklärte Langer bei seiner Verabschiedung. Er betonte jedoch, dass es „nicht immer einfach“ gewesen sei. Dabei erinnerte er vor allem daran, dass das Kloster ursprünglich von der Diözese Augsburg komplett verkauft werden sollte. „Nach vielen Verhandlungen haben wir es doch geschafft, dass wir den Prälatentrakt behalten durften“, so Langer. Besonders gerne blickt er auf Veranstaltungen wie die Dorfweihnacht in Wessobrunn zurück. „Es ist einfach schön zu sehen, wenn viele Leute mithelfen und zusammen arbeiten, man etwas für das Dorf bewegen kann und die Bevölkerung dann mitzieht.“

Obwohl Langer nicht mehr als Kirchenpfleger tätig sein wird – dieses Amt übernimmt nun Rupert Sedlmayr – bleibt er der Pfarrei in der neu gewählten Kirchenverwaltung weiterhin erhalten.

Von Maria Lindner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taffertshofer nimmt zweiten Anlauf
Taffertshofer nimmt zweiten Anlauf
Veranstaltungsbranche setzte ein strahlendes Zeichen
Veranstaltungsbranche setzte ein strahlendes Zeichen
Neuer Dekan für Bezirk Weilheim
Neuer Dekan für Bezirk Weilheim

Kommentare