Klassenerhalt ist gesichert

Durchatmen bei den Peißenberger Eishacklern. Unabhängig vom Ausgang des Rechtsstreits mit dem BEV hat die Truppe von Trainergespann Wittlinger/ Vogl auf sportlichem Wege den Klassenerhalt geschafft. In nur zwei Partien wiesen die Peißenberger den EHC Dingolfing in die Schranken.

Vor heimischer Kulisse feierte der TSV einen 15:2-Kantersieg. Zwei Tage später gewannen sie das Rückspiel in Niederbayern mit 10:3. „Die Jungs haben das konzentriert in allen Dritteln durchgezogen“, meinte Wittlinger nach dem Heimerfolg. Dabei begann das Spiel mit einem Schock, denn Dingolfing ging in Führung. Die Freude darüber währte nicht lange. Noch im ersten Durchgang schlugen die Peißenberger mit fünf Toren zurück. Nach der Pause hütete Michael Resch das Eishackler-Gehäuse. Er hatte aber kaum noch Arbeit, denn das Geschehen spielte sich auf der Gegenseite ab, wo es in regelmäßigen Abständen im Dingolfinger Kasten klingelte. Vor dem Schlussdurchgang lagen die Hausherren bereits mit 9:1 in Front. Ihr Torhunger war aber nicht gestillt. Sie ließen ein weiteres halbes Dutzend Treffer, darunter drei von Rückkehrer Markus Ratberger, gegen die überforderten Gäste folgen. Die durften sich dann aber wenigstens noch über das zweite Ehrentor freuen. In Dingolfing taten sich die Peißenberger Anfangs ebenfalls schwer. Erst ab Mitte der Begegnung wirkte sich die Überlegenheit der Gäste auch nachhaltig auf das Ergebnis aus. Bis dahin lagen die Eishackler nur 1:0 vorne. Mit vier Treffern in der Schlussphase des Mittelabschnitts sorgten die Peißenberger dann aber für klare Verhältnisse. Der TSV legte zu Beginn drei weitere schnelle Treffer nach. Die anschließende Sorglosigkeit der Gäste bestraften die Dingolfinger danach mit drei Toren. Sebastian Kastner war es dann aber vorbehalten, mit seinem Doppelschlag noch einen zweistelligen Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Weitere TSV-Schützen in Dingolfing: Daniel Lenz 2, Marek Pospisil, Martin Weckerle, Timmo Weindl, Thomas Wasl, Max Barth, Thomas Maier; zuhause gegen Dingolfing: Markus Ratberger, Thomas Maier 3, Andreas Becherer 2, Kastner, Lenz, Wasl, Pospisil, Tobias Maier, Martin Andrä, Manfred Guggenmos.

Auch interessant

Meistgelesen

Kleiner aber feiner Jahrgang
Kleiner aber feiner Jahrgang
Schneller Fahndungserfolg
Schneller Fahndungserfolg
Großer Bahnhof für ein "Riesenbaby"
Großer Bahnhof für ein "Riesenbaby"
Ein besonderer Moment im Leben
Ein besonderer Moment im Leben

Kommentare