Deutliches Zeichen gegen die Klimapolitik

Klimastreik in Weilheim mit 1 700 Demonstranten

+
Die Demonstranten zogen durch die Admiral-Hipper-Straße in Richtung Rathaus. Mehr Bilder unter www.kreisbote.de.

Weilheim – „Unsere Erde kocht vor Wut“, „Was ist mit meiner Zukunft?“ und „Es gibt keinen Plan(eten) B“ sind nur einige Parolen, die am vergangen Freitag auf den Plakaten der Demonstranten zu lesen waren.

Circa 1 700 Jugendliche und Erwachsene hatten sich laut Jan Spiegler, einem der Organisatoren, auf dem Weilheimer Kirchplatz versammelt, um sich an der bisher größten Klimademonstration zu beteiligen. Mit dem Streik startete gleichzeitig die Aktionswoche für den Klimaschutz. Beides hatten die örtlichen „Fridays for Future“-Aktivisten mit Unterstützung der „Parents for Future“-Gruppe auf die Beine gestellt.

"Fridays for Future": Klimastreik in Weilheim

 © Laura Balser
 © Laura Balser
 © Laura Balser
 © Laura Balser
 © Laura Balser
 © Laura Balser
 © Laura Balser
 © Laura Balser
 © Laura Balser
 © Laura Balser
 © Laura Balser
 © Laura Balser
 © Laura Balser
 © Laura Balser
 © Laura Balser
 © Laura Balser

Bevor der Demonstrationszug in Richtung Weilheimer Innenstadt loszog, gab es zunächst um 11 Uhr vor der Stadtpfarrkirche eine Kundgebung, bei welcher einige Redner zu Wort kamen. Eine von ihnen war Angela Takàcs von der Gruppe „Parents for Future“, welche den Jugendlichen folgendes mit auf den Weg gab: „Ich bin total stolz auf euch und ich wünsche euch, dass ihr den Mut habt weiterzumachen“, was mit tobendem Applaus beantwortet wurde.

Stellvertretend für die Schüler aus Schongau kam der evangelische Pfarrer Jost Herrmann auf die Bühne und präsentierte ein Plakat, auf dem die Schongauer unterschrieben hatten. Auch Grünen-Landtagsabgeordneter Andreas Krahl richtete einige Worte an die Demonstranten. „Wenn wir dieses Problem nicht in den Griff kriegen, dann werden wir in Zukunft keine anderen Probleme mehr haben“, mahnte Krahl. Anschließend kündigte Spiegler den Musiker Daniel Aubeck an, welcher den Song „We are the world“ von „USA for Africa“ mit seiner Gitarre performte.

Gegen 11.30 Uhr startete die Menge dann in Richtung Admiral-Hipper-Straße und zog anschließend durch die Obere Stadt in Richtung Rathaus. Auf ihrer Route überquerten die Demonstranten die B 2, die dafür von der Polizei Weilheim kurzzeitig gesperrt werden musste. Zu einem Sitzstreik kam es vor dem Landratsamt in der Stainhartstraße. Wie Martin Hackl von der Polizeiinspektion Weilheim mitteilte, waren acht Einsatzkräfte bei der Demo vor Ort. Auf der Veranstaltung habe es trotz der zahlreichen Teilnehmer keine Verstöße gegeben, alles sei friedlich abgelaufen.

Von Laura Balser

Auch interessant

Meistgelesen

Hund beißt siebenjähriges Mädchen
Hund beißt siebenjähriges Mädchen
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Fischereier Perchtenlauf in Dießen
Fischereier Perchtenlauf in Dießen
Verdienstorden für Thomas Müller
Verdienstorden für Thomas Müller

Kommentare