Klimamarkt in der Murnauer Fußgängerzone am Samstag, 23. März

Ein neues "Wir" entfachen

+
Organisieren den „Klimamarkt“ in der Murnauer Fußgängerzone, v.li.: Franz Windirsch, Wirtschaftsförderverein; Philipp Zehnder, Umweltreferent Markt Murnau; Karl Steingruber, Leiter Gemeindewerke Murnau; Angelika Rebholz und Guntram Gattner, beide vom Wirtschaftsförderverein Murnau.

Murnau – „Wir wollen die Menschen für Umwelt- und Klimaschutz sensibilisieren“, sagte Franz Windirsch, Wirtschaftsförderverein Murnau, „dazu haben wir eine Veranstaltungsform gewählt, die die Leute in die Fußgängerzone lockt: Ein großes Familienfest mit Infos, Musik und zum Naschen gibt es auch etwas.“ Überschrieben ist der Event am Samstag, 23. März, mit: „Klima retten beim Klimamarkt.“

Zum zweiten Mal gibt es den „Klimafrühling Oberland“. Bis zum Sonntag, 7. April, werden in den Landkreisen Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach und der Stadt Penzberg insgesamt 110 einzelne Veranstaltungen organisiert; getragen von 80 Vereinen, Organisationen und öffentlichen Einrichtungen.

Der „Klimamarkt“ ist eine Kooperation des Wirtschaftsfördervereines Murnau, der Initiative „MurnauMiteinander“ (Team Ökologie, Nachhaltigkeit & Energie) und den Gemeindewerken Murnau. „Wir haben die Einzelhändler in der Murnauer Fußgängerzone angesprochen. Die Resonanz ist überwältigend. Die meisten Gewerbetreibenden präsentieren ihre nachhaltig produzierte Ware“, so Angelika Rebholz, Wirtschaftsförderverein Murnau.

Ladenbesitzer, die selber nichts Passendes anzubieten haben, stellen die Freiflächen vor ihren Geschäften für Infostände zur Verfügung. An zwei dutzend Marktständen werden nicht nur biologische, regionale und weitgehend plastikfreie Waren angeboten, sondern auch jede Menge Anregungen zum Klimaschutz – zum Upcycling, zu praktischen Plastikalternativen und zur naturnahen Gartengestaltung. Die Gemeindewerke Murnau informieren über das Murnauer Trinkwasser sowie zum Regionalstrom. Die zehnjährige Vanessa Bosse, die in den Medien als „Umweltheldin vom Riegsee“ bekannt geworden ist, wird mit ihrer Schulklasse vor dem Rathaus einen Klimaschutz-Parcours aufbauen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die alle Aufgaben und Prüfungen bewältigen, kriegen einen kleinen Preis. Guntram Gattner, Vorsitzender des Murnauer Wirtschaftsfördervereines, äußerte sich zur Zielsetzung: „Wir wollen mit unserer Aktion damit beginnen, ein neues ‚Wir‘ zu entfachen – nur Kunden und Geschäftsleute können die Themen Umwelt- und Klimaschutz zum Erfolg werden lassen.“

„Damit es eine richtige ‚Klimaparty‘ wird, haben wir vier Bands eingeladen – den Auftakt macht die Oberhauser Musikkapelle um 10 Uhr vor dem Griesbräu“, so Windirsch weiter. Der Markt findet am Samstag zwischen 9 Uhr und 17 Uhr in der Murnauer Fußgängerzone statt.

Einige weitere Veranstaltungen zum „Klimafrühling Oberland“:

- Sonntag, 17. März, Matinee im Griesbräu Kino Murnau mit Präsentation des Dokumentarfilms „Climate Warriors“ um 11 Uhr. Im Anschluss ist eine Diskussionsrunde mit Filmemacher Carl A. Fechner geplant. (Veranstalter: „MurnauMiteinander“ und Vhs Murnau)

- Montag, 18. März, Vortrag im Foyer des Murnauer Rathauses zum Thema „Energetisches Bauen im Denkmalschutz“. Im Anschluss gibt es eine Führung durch das frisch sanierte Rathaus um 19 Uhr. (Veranstalter: Gemeindewerke Murnau und Vhs)

- Donnerstag, 21. März, Vortrag und Aussprache zum Thema „Kommunen im Klimawandel“ in der Mehrzweckhalle in Grafenaschau ab 19 Uhr. (Veranstalter: Gemeinde Schwaigen und Vhs). 

Von Günter Bitala 

Auch interessant

Meistgelesen

Eine Kita fürs Kind
Eine Kita fürs Kind
Übung gestartet
Übung gestartet
Älter werden hat seinen Preis
Älter werden hat seinen Preis
Fridays for Future Demo Weilheim
Fridays for Future Demo Weilheim

Kommentare