Busse statt Züge

An zwei Wochenenden auf der Kochelseebahn Tutzing – Kochel

PantherMedia B12120317
+

Tutzing – Am letzten Oktober-Wochenende und am zweiten November-Wochenende werden die Züge auf der Kochelseebahn Tutzing – Kochel durch Busse ersetzt.

Die Modernisierung der Strecke mit der Umstellung auf eine elektronische Stellwerkstechnik geht in den Endspurt. Die Deutsche Bahn investiert hier rund 20 Millionen Euro. Von Freitag, 26. ab 23 Uhr, bis einschließlich Montag, 29. Oktober, bis Betriebsschluss, sowie von Freitag, 9. ab 21 Uhr, bis Sonntag, 11. November, um 9.30 Uhr, ist die Strecke Tutzing – Kochel für den Zugverkehr gesperrt. Die ausfallenden Züge werden durch Busse im Schienenersatzverkehr (SEV) ersetzt. Rollstühle und Kinderwagen können in den SEV-Bussen mitgenommen werden, Fahrräder nur bei vorhandenem Platz. Alle Änderungen sind in der Fahrplanauskunft im Internet und an den Fahrkartenautomaten berücksichtigt. Infos unter https://bauinfos.deutschebahn.com/, www.bahn.de/streckenagent und unter Tel. 089/20355000. Die DB Netz AG bereitet an den Wochenenden die Umstellung der Stellwerkstechnik auf den elektronischen Betrieb vor. Ab dem 11. November werden sämtliche Weichen und Signale zwischen Tutzing und Kochel von einem Fahrdienstleiter in Weilheim gestellt. In Betrieb genommen werden zeitgleich die neuen Bahnübergänge in Seeshaupt am Bahnhof, in Penzberg am Bahnhof, in Bichl und die neue Brücke am Mondscheinweg in Benediktbeuern.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Biergarten an Weilheims Hausberg hat wieder geöffnet
Biergarten an Weilheims Hausberg hat wieder geöffnet
Geplanter Radwegebau zwischen Peißenberg und Oberhausen beschäftigt Gemeinderäte
Geplanter Radwegebau zwischen Peißenberg und Oberhausen beschäftigt Gemeinderäte

Kommentare