Kondolenzbuch für Siegfried Rauch

Ein letzter Gruß

+
Siegfried Rauch (re.) 1971 als Rennfahrer Erich Stahlen an der Seite von Steve McQueen im Film „Le Mans“. Mit dem Hollywoodstar verband ihn eine enge Freundschaft. McQueen war öfter zu Gast in Untersöchering und der Taufpate von Rauchs erstgeborenem Sohn.

Untersöchering – Der am vergangenen Sonntag an Herzversagen verstorbene Schauspieler Siegfried Rauch wurde im engsten Familien- und Freundeskreis verabschiedet. Ab Dienstag, 20. März, liegt in der Gemeindeverwaltung Obersöchering ein Kondolenzbuch aus, in das sich alle Fans eintragen können.

Der Tod des ob seiner Authentizität geschätzten Schauspielers, der in zahlreichen Film- und Fernsehrollen zu erleben war, kam für alle vollkommen überraschend. „Eine regelrechte Lawine brach über uns herein, hatte Sigi doch erst kürzlich seinen Gesundheitscheck erfolgreich hinter sich gebracht“, meldete sich jetzt sein Manager Michael Jodl zu Wort. Letztlich sei der 85-Jährige dort gestorben, wo er sich zu Hause gefühlt hat: In seinem Heimatort Untersöchering, gleich neben seinem Hof. „Fast so, als hätte er sein letztes Drehbuch selbst geschrieben“, so Jodl, der in diesen Tagen um Rücksichtnahme auf Rauchs Familie bittet.

Von Maria Hofstetter

Auch interessant

Meistgelesen

Übergabe Leader-Förderbescheid Gmünderhof
Übergabe Leader-Förderbescheid Gmünderhof
Auf Bezirkstagskurs
Auf Bezirkstagskurs
Freiwillige Helfer gesucht
Freiwillige Helfer gesucht
Gereimtes und Ungereimtes
Gereimtes und Ungereimtes

Kommentare