Das könnte Sie auch interessieren

Zweite Hürde problemlos geknackt

Zweite Hürde problemlos geknackt

Zweite Hürde problemlos geknackt

In den Frühling 2019 starten mit Mega-Specials

In den Frühling 2019 starten mit Mega-Specials
Keine leichte Entscheidung

Keine leichte Entscheidung

Keine leichte Entscheidung

Heuer bereits 15 Geburten im Weilheimer Krankenhaus – Chefärztin blickt positiv in die Zukunft

Starker Start ins neue Jahr

+
Auch sie kam 2017 zur Welt, die kleine Johanna Theresia. Auf dem Foto ist sie zusammen mit ihrer Mutter Brigitte Hofmann und Dr. Solveig Groß zu sehen.

Weilheim – Immer öfter kämpfen kleinere Geburtshilfeabteilungen ums Überleben – in der Weilheimer Frauenklinik scheint das nicht der Fall zu sein.

„Wir haben 2016 stark aufgehört und heuer stark weiter gemacht“, so Dr. Solveig Groß, die neue Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe an den Krankenhäusern Weilheim und Schongau. Im neuen Jahr erblickten in Weilheim bereits 15 Kinder das Licht der Welt. Im gesamten vergangenen Jahr waren es 345. Damit widersetzt sich Weilheim dem Abwärtstrend, der in anderen kleineren Geburtshilfeabteilungen um sich greift. Diese haben oft das Problem, nicht genügend ÄrztInnen und Hebammen zur Verfügung zu haben. In Weilheim stehen dagegen fünf Beleghebammen und acht Ärzte parat. Frauen bräuchten bei der Geburt besonderen Schutz und eine besondere Versorgung, das sei in großen Kliniken oft nicht mehr gegeben, meinte Groß. In Weilheim könne man diesen „Luxus“ jedoch gewährleisten. „Wir wollen Frauen ermutigen und unterstützen, bei der Geburt den natürlichen Weg zu gehen – und das gelingt uns sehr gut“, sagte Groß. Im neuen Jahr kam hier nur ein Kind per Kaiserschnitt zur Welt. Als weiteren Vorteil sieht Groß, dass das Krankenhaus Weilheim ein kommunales Haus ist: „Von der Bevölkerung für die Bevölkerung“.

Damit sich werdende Eltern auf die Geburt ihres Nachwuchses vorbereiten können, gibt es für sie einmal wöchentlich – montags um 19 Uhr – einen Infoabend im Krankenhaus. Zusätzlich soll ab März eine Elternschule angeboten werden, in der es mitunter schwangerschaftsspezifische Kurse sowie eine Stillberatung geben soll. Des Weiteren lädt das Krankenhaus am 18. Februar zum Tag der offenen Tür ein und ist am 25. März auf der Weilheimer Gesundheitsmesse vertreten.

Von Sofia Wiethaler

Das könnte Sie auch interessieren

„Peißenberger Gardetreffen“ verzeichnet Rekordbesuch – knapp 30 Gardegruppen im Einsatz

„Bombastische Stimmung“

„Bombastische Stimmung“

Inbetriebnahme einer Musterproduktionsstraße in neuer Halle am Leprosenweg in der heißen Phase

Weilheim wird Huawei-Standort

Weilheim wird Huawei-Standort

Circa 850 Schüler informieren sich bei drittem Hochschulforum in der Stadthalle über Studium, Gap Year und Co.

Der Zukunft ein Stück näher

Der Zukunft ein Stück näher

Auch interessant

Meistgelesen

Der Jugend eine Stimme geben
Der Jugend eine Stimme geben
Für Anliegen und Kritik
Für Anliegen und Kritik
Gelebte Firmenphilosophie
Gelebte Firmenphilosophie
Klinik kann sich sehen lassen
Klinik kann sich sehen lassen

Kommentare