1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

Krankenhaus Zukunftskonzept im Ministerium vorgestellt

Erstellt:

Kommentare

Zukunftskonzept für Krankenhäuser WM-SOG
V. li.: Klaus Holetschek, Staatsminister für Gesundheit und Pflege; Andrea Jochner-Weiß, Landrätin Weilheim-Schongau und Aufsichtsratsvorsitzende Krankenhaus GmbH, Alexander Dobrindt, MdB, Vors. Landesgruppe CSU im Deutschen Bundestag sowie Thomas Lippmann, Geschäftsführer Krankenhaus GmbH © Privat

Weilheim-Schongau - Das neue Zukunftskonzept für die Krankenhäuser im Landkreis Weilheim-Schongau präsentierte Thomas Lippmann, Geschäftsführer der Krankenhaus GmbH im Landkreis Weilheim-Schongau, dem Bayerischen Staatsminister für Gesundheit und Pflege Klaus Holetschek bei einem Termin im Gesundheitsministerium.

Gemeinsam mit Landrätin Andrea Jochner-Weiß und Bundestagsabgeordnetem Alexander Dobrindt erläuterte Lippmann die Kernpunkte einer modernen Krankenversorgung aus Sicht der Krankenhaus GmbH: „Qualität, Versorgungssicherheit, medizinische Mindestmengen, Fachpersonal – dies alles gilt es sicherzustellen“.

Minister Holetschek begrüßte ausdrücklich den von Landrätin Jochner-Weiß und den kommunalen Mandatsträgern eingeschlagenen Weg einer frühzeitigen Debatte der langfristig geplanten Aufstellung der Krankenhausversorgung im Landkreis Weilheim-Schongau, um die Gesundheitsversorgung in der Region zukunftsfest zu machen.

Landrätin Andrea Jochner-Weiß nannte die Anstrengungen der letzten Jahre: „Wir haben in Menschen und Robotik investiert, sprich: in medizinische Qualität. Dank der Unterstützung des Ministeriums konnte der immense Investitionsstau in der Infrastruktur aufgeholt und die Krankenhäuser in einen aktuell dringend erforderlichen Zustand gebracht werden. Aber jetzt ist die Zeit für die Sicherung und Zukunftsperspektive der kommunalen Gesundheitsversorgung auch in 20 oder 30 Jahren gekommen, welche der medizinische Gutachter Prof. Dr. Roeder ausführlichst skizziert und der sich der Kreistag mit großer Mehrheit angeschlossen hat“.

Staatsminister Klaus Holetschek betonte: „Gute Gesundheitsversorgung hat den Menschen im Fokus. Daher freue ich mich, dass die Diskussion um die künftige Krankenhauslandschaft im Landkreis angestoßen wurde. Es ist wichtig, die Menschen mitzunehmen, denn sie sind es schließlich, die von den Versorgungsangeboten in ihrer Heimat profitieren. Ich bin gespannt auf die Weiterentwicklung und die Umsetzung des Konzepts. Wir werden das Vorhaben seitens des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege wohlwollend begleiten.“

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Von Kreisbote

Auch interessant

Kommentare