Kreisbote spendet 1 000 Euro an Kinderschutzbund Weilheim-Schongau

Helfen, wenn‘s brennt

+
Das Geld bleibt in der Region: Brigitte Honisch (li.) und Denise Blind mit Kreisboten-Verlagsleiter Helmut Ernst bei der Spendenübergabe im Medienhaus.

Weilheim – Kinder, die Ausgrenzung, Armut oder Gewalt erleben, haben es oft viel schwerer, zu starken Erwachsenen zu reifen und ihr Leben später positiv eigenverantwortlich zu gestalten. Der Kinderschutzbund Weilheim-Schongau engagiert sich seit 2001 für Kinder in schwierigen Lebenssituationen.

Auch im Landkreis Weilheim-Schongau gibt es versteckte Armut, bestätigen die Vereinsvorsitzende Brigitte Honisch und Denise Blind, ihre Stellvertreterin. Blind wird bei ihrer freiberuflichen Arbeit als sozialpädagogische Familienhelferin an vorderster Front mit viel Not konfrontiert. So fehlt in manchen Familien sogar das Geld, um dem Kind eine Brotzeit für Kindergarten oder Schule kaufen zu können. Ein defekter Kühlschrank, die Klassenfahrt, für die kein Cent verfügbar ist...

Wenn keine staatlichen Leistungen möglich sind, kann der Kinderschutzbund schnell und unbürokratisch finanziell unterstützen. „Das Geld kommt 1: 1 bei den Kindern an“, versichert Honisch stellvertretend für das ehrenamtliche Team. Und ihre Kollegin Blind ergänzt: „Unsere Hilfe ist oft ein Türöffner für die Familien.“ Die Familienhelferin erstellt mit ihnen gemeinsam einen Plan, damit sie finanziell leichter über die Runden kommen. Manche Familien, berichtete Honisch bei ihrem Besuch im Medienhaus, können mit dem Geld einfach nicht haushalten. Bargeld wird an sie übrigens nicht ausgegeben. Finanziert werden die Aktivitäten, wie Einkäufe, mit Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Zuschüssen des Vereins.

Umso größer war die Freude, als Kreisboten-Verlagsleiter Helmut Ernst kürzlich an Honisch und Blind eine 1 000 Euro Spende überreichte. Eine schöne Summe, die bei einer vorweihnachtlichen Christbaumvergabe an Kreisboten-Kunden auf dem Verlagsgelände eingenommen wurde. Die Gäste, erklärte Ernst, haben sich für den Baum und die Verköstigung mit einer Spende bedankt, und der Kreisbote hat noch mal einen Betrag draufgelegt.

Auskunft über die Arbeit des Kinderschutzbundes, über Mitgliedschaft und Spendenkonto gibt es unter Tel. 0881/7202 bei Honisch oder im Internet unter www.kinderschutzbund-weilheim-schongau.de.

Von Maria Hofstetter

Auch interessant

Meistgelesen

Freie Wähler starten mit Romana Asam als Bürgermeisterkandidatin in den Wahlkampf
Freie Wähler starten mit Romana Asam als Bürgermeisterkandidatin in den Wahlkampf
Agenturbüro erstellt Planstudie für Umgestaltung des Peißenberger Bergbaumuseums 
Agenturbüro erstellt Planstudie für Umgestaltung des Peißenberger Bergbaumuseums 
570 Unterschriften für "Ausrufung des Klimanotstands" in Weilheim
570 Unterschriften für "Ausrufung des Klimanotstands" in Weilheim
Neuer Kommandant für Besatzung BRAVO des Minenjagdbootes Weilheim
Neuer Kommandant für Besatzung BRAVO des Minenjagdbootes Weilheim

Kommentare