Ab sofort in allen Geschäftsstellen des Kreisbotens erhältlich

TrachtenMadl Kalender 2018

+
Der Kreisbote TrachtenMadl- Kalender 2018 mit Stefanie aus Wielenbach – jetzt in allen Kreisboten Geschäftsstellen erhältlich.

Region – Es ist kaum zu fassen, aber wahr: Schon wieder neigt sich ein Jahr dem Ende entgegen.

Da kann man durchaus schon über den Kalender für 2018 nachdenken – und der Kreisbote hat einen Monatskalender zu bieten, der mit jedem Bild garantiert für gute Laune sorgt. Die Rede ist vom Kreisbote TrachtenMadl-Kalender, der ab sofort in unseren Geschäftsstellen erhältlich ist. Da sind sie alle wieder! Da ist Jeannine, unsere Titelgewinnerin 2017, die Hobbytänzerin mit den strahlenden Augen und der unerschütterlichen guten Laune. Da ist die Drittplatzierte, Anna aus Schongau, die im Trachtenverein ihrer Heimatstadt aktiv ist. Da sind die Ex-Profi-Tennisspielerin Anna aus Kochel und die schöne Stefanie aus Wielenbach mit den südamerikanischen Wurzeln. Es gibt ein Wiedersehen mit der Karate-Kämpferin Philomena aus Reichling, mit Hip-Hop-Tänzerin und Hobbyköchin Ann-Kathrin aus Waltenhofen, mit der Saxophonistin Annalena aus Frechenrieden – mit allen zwölf Finalistinnen, die sich im Sommer ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel lieferten. Sie alle haben sich für das Fotoshooting noch einmal in ihre schönsten Dirndl geworfen. Der Kalender im Format Din-A-3 kostet 14,95 Euro und ist in allen Kreisboten-Geschäftsstellen zu haben.

Von Kreisbote/uos

Auch interessant

Meistgelesen

Kleinkind im Auto gelassen
Kleinkind im Auto gelassen
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
44-Jähriger belästigt junge Frauen in Peißenberg
44-Jähriger belästigt junge Frauen in Peißenberg
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.