Gewinner des Kunstwettbewerbs "Gemeinsam für Biene, Hummel und Co" in Weilheim geehrt

Lustige Runde im Landratsamt

Landkreis – Makellose Rasen statt bunten Blumen oder versiegelte Flächen statt grüner Wiese: Kein Platz zum Leben und zu wenig Nahrung führen dazu, dass Biene, Hummel und Co immer mehr aus den Gärten verschwinden.

Dem will der Landkreis Weilheim-Schongau entgegenwirken. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Gemeinsam für Biene, Hummel und Co“, welche im Mai 2018 ins Leben gerufen wurde (wir berichteten), schrieb das Landratsamt den gleichnamigen Kunstwettbewerb für Schulklassen der Grundschulen und für weiterführende Schulen (sowie für Förderzentren, was nachträglich eingeführt wurde) in Weilheim-Schongau aus. Die Gewinner wurden vor Kurzem im Zugspitzsaal des Weilheimer Landratsamtes geehrt.

„Sonst sitzen hier immer nur Kreisräte und es ist alles ganz ernst. Es ist schön, dass wir heute so eine lustige Runde sind“, begrüßte Landrätin Andrea Jochner-Weiß die vielen SchülerInnen, die schon gespannt auf die Preisverleihung warteten. „Eure Bilder waren alle wunderbar“, so Jochner-Weiß, die mit Wolf Schindler (Vorsitzender Kunstforum Weilheim), Frank Fischer (Künstler aus Weilheim), Heike Grosser (Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege im Landkreis) und Hans Rehbehn (Pressesprecher Landratsamt) die fünfköpfige Fachjury bildete. Wie Rehbehn, der die Idee für diesen Kunstwettbewerb hatte, erklärte, wurden aus den circa 50 verschiedenen Arbeiten die besten herausgesucht. „Wir waren total begeistert von der Kreativität und Vielfältigkeit der Arbeiten“, zeigte sich Fischer begeistert. Bei der Auswahl der Gewinner wurde vor allem darauf geachtet, ob sich die Kinder „tiefer mit dem Thema beschäftigt haben“ und ob ein „kreativer Prozess“ in den Arbeiten zu erkennen war.

Die zehn Siegerklassen des Kunstwettbewerbs wurden durch die Landrätin und Rehbehn geehrt. Dabei wurden den Gewinner-

klassen der Plätze eins bis drei jeweils 300, 200 und 100 Euro für die Klassenkasse überreicht. Zur Belohnung für ihr großes Engagement erhielten alle Schüler jeweils ein Glas Honig. „Dafür hat der Imker Herr Maier aus Huglfing extra 650 Gläser abgefüllt“, so Rehbehn.

Die Werke der Sieger können im Wechsel bis August im Landratsamt Weilheim im Foyer in der Stainhartstraße 7 besichtigt werden. Ein Teil der Bilder wird sogar künftig die Gänge des Landratsamtes schmücken, „als Erinnerung“, so Rehbehn.

Die Gewinner des Kunstwettbewerbs:


Sieger Grundschulen

1. Platz: 4. Klasse Grundschule Iffeldorf

2. Platz: 4. Klasse Grundschule Steingaden

3. Platz: 4. Klasse Grundschule Huglfing

Sieger weiterführende Schulen

1. Platz: 5./6. Klasse Montessorischule Peißenberg

2. Platz: 7./8. Mittelschule Penzberg

3. Platz: 5. Klasse Staatliches Gymnasium Penzberg

Sieger Förderzentren

1. Platz: 3./4. Klasse Schönach Schule Altenstadt

2. Platz: 1. bis 4. Klasse Montessorischule Peißenberg

3. Platz: 4./5. Klasse und Klasse DFK 2 Schönach Schule Altenstadt

Von Maria Lindner

Auch interessant

Meistgelesen

Vollsperrung Bahnübergang Forster Straße
Vollsperrung Bahnübergang Forster Straße
Jugendliche mit Drogen aufgegriffen
Jugendliche mit Drogen aufgegriffen
Knapp 20 Millionen Euro für Hochwasserschutz in Peißenberg
Knapp 20 Millionen Euro für Hochwasserschutz in Peißenberg
Freisprechungsfeier für Junglandwirte der Schulen in Holzkirchen und Weilheim
Freisprechungsfeier für Junglandwirte der Schulen in Holzkirchen und Weilheim

Kommentare