Pkw-Fahrer rammt Kutsche – mehrere Verletzte

Zehn Meter mitgeschleift

+
Beim Versuch die Kutsche zu überholen, rammte ein Pkw-Fahrer diese mit seinem Wagen.

Reith bei Seefeld/ Weilheim – Strahlender Sonnenschein, eine vom Schnee bedeckte Winterlandschaft und eine Kutsche, von der aus das Ganze genossen werden kann. Das klingt nach einem fast perfekten Ausflug. Aber eben nur fast. Eine Urlauberfamilie, die aus Weilheim kommt, wurde am vergangenen Freitag bei einem Unfall verletzt: Ein 88-Jähriger hatte mit seinem Auto ihre Kutsche gerammt.

Wie die „Tiroler Tageszeitung“ berichtete, handelte es sich bei der Familie um eine 59-Jährige, ihre 41-jährige Tochter sowie deren Kinder, ein einjähriger Junge und ein vierjähriges Mädchen, die in der Kutsche auf der Leutascher Straße in Reith bei Seefeld unterwegs waren. Der einheimische Senior wollte zum Überholvorgang ansetzen, als er mit seinem Wagen gegen das hintere Eck der Kutsche prallte. Das von zwei Pferden gezogene Gefährt wurde laut Zeitungsbericht „rund zehn Meter auf der Seite mitgeschleift“.

Durch die Wucht der Kollision wurden die Großmutter und das vierjährige Mädchen aus der Kutsche geschleudert. Die schwer verletzte Frau musste mit einem Hubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen werden. Ihre 41-jährige Tochter und ihre beiden Kinder wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten mit der Rettung in das Krankenhaus eingeliefert werden. Der 37-jährige Kutscher wurde ebenfalls leicht verletzt. Die beiden Pferde kamen unversehrt davon.

Ein bei dem Pkw-Fahrer durchgeführter Alkoholtest fiel negativ aus, wie die „Tiroler Tageszeitung“ weiter berichtete.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Auf Bezirkstagskurs
Auf Bezirkstagskurs
Das Licht ist immer wieder anders
Das Licht ist immer wieder anders
Glyphosatfreier Landkreis?
Glyphosatfreier Landkreis?
Neue Gruppen
Neue Gruppen

Kommentare