Spitzenleistungen gezeigt

Landkreis ehrt 173 herausragende Einzel- und Mannschaftssportler

+
Andrea Filser, die Weltcup-Skifahrerin aus Wildsteig, verbreitetet internationales Flair bei der Sportlerehrung.

Landkreis/Huglfing – Rotation gibt es nicht nur bei den Profifußballern. Auch bei der Sportlerehrung des Landkreises wird regelmäßig der Veranstaltungsort gewechselt. In diesem Jahr versammelte sich die heimische Sportelite im Trachtenverein in Huglfing.

„Jüngere und ältere, kreuz und quer. Alles ist vertreten“, freute sich Landrat Dr. Friedrich Zeller über die bunte Mischung beim Alter und der Herkunft der Geehrten. Insgesamt 173 Einzel- und Mannschaftssportler standen in diesem Jahr für Spitzenplatzierungen bei regionalen, überregionalen und weltweiten Wettbewerben zur Ehrung an. „Wir wissen, wie viel Trainingsfleiß hinter Ihren Leistungen steht“, lobte Franz Schlesinger, der Kreisvorsitzende des bayerischen Landessportverbands (BLSV), der die Ehrung erneut federführend organisierte. Ein großes Lob gab es von ihm nicht nur für die Sportler, sondern auch für die Bewirtung durch den SC Huglfing. „Das ist einsame Spitze“, urteilte er über das Buffet, an dem sich die Geehrten zu Beginn stärkten. 

Landkreis ehrt seine Spitzensportler

Moderator Dietmar Mrusek stellte die erfolgreichen Sportler und ihre Leistungen vor, während der Landrat zusammen mit Schlesinger die Auszeichnungen übergab. Stark vertreten waren dabei die Schützen. 

Aus Schongau, Weilheim, Huglfing, Bernried und vom SSV Pfaffenwinkel kamen die zielsicheren Pistolen-, Gewehr- oder Bogenschützen. Auch die Fingerhakler räumten zahlreiche Ehrungen ab. Egal ob mit Sportgerät, wie die Kartfahrer des MSC Steingaden, die Peißenberger BMXler sowie die Peitinger Eisstock- und Tischtennissportler oder auch ohne, wie die Schongauer Leichtathleten und Schwimmer, die geehrt wurden. Wintersportler, wie Eishockeyspielerin Monika Bittner, Nico Floritz vom WSV Peiting-Ramsau oder die Wildsteiger Weltcupskifahrerin Andrea Filser waren genauso vertreten, wie Hallensportler wie Felix Ditschek (Judo) oder Manfred Stadtmüller (Taekwondo). 

Läufer wie Steffi Volke oder Triathlet Peter Grünebach gehörten genauso zu den Ausgezeichneten wie Behindertensportler Wolfgang Reichl. Bei den Mannschaften wurden die Seeshaupter Nachwuchssegler ebenso geehrt wie die Kegler aus Eberfing und die Weilheimer Turner und Tänzer. 

Zwischendurch gab es zur Auflockerung eine sehenswerte Einlage der Huglfinger Seilspringer – Neudeutsch „Rope-Skipper“. Am Ende bekamen mit Peter Zeller, Georg Heiland, Georg Scherzl, Wolfram Hoffmann und Carl-Heinz Ritter verdiente Funktionäre eine Sonderehrung. Den Abschluss des zweistündigen Ehrenabends bildete eine Tombola mit wertvollen Sachpreisen.

Von Roland Halmel

Meistgelesen

Made in Weilheim
Made in Weilheim
Weilheimer Gesundheitstag
Weilheimer Gesundheitstag
Fällaktion in Murnau
Fällaktion in Murnau
Gesundheitstag war ein Publikumsmagnet
Gesundheitstag war ein Publikumsmagnet

Kommentare