Leichter einsteigen – "Zarges" spendet Rampe für Stadtbus

Bitte einsteigen! Bürgermeister Markus Loth, Andreas Wunder, Wolfgang Saal, Dieter Reis (beide „Zarges“) und Erich Zimmermann (hi.v.li.) freuen sich mit der kleinen Radlerin und deren Mutter, die ihren Kinderwagen über die komfortable Alurampe schiebt. Foto: Hofstetter

Ordnungsamtsleiter Andreas Wunder hatte sich bei „Zarges“ nach einer Rampe für die Bushaltestelle am Altstadtcenter erkundigt und stieß bei dem Unternehmen auf offene Ohren: Die Weilheimer Firma konstruierte, fertigte und lieferte der Stadt kostenlos eine Einstiegshilfe aus Aluminium.

Einige tausend Euro hat die mit hohem Konstruktionsaufwand hergestellte Spezialanfertigung gekostet, verriet „Zarges“-Geschäftsführer Dieter Reis vor Ort. Als „dauerhafte Lösung“ ersetzt sie das Provisorium aus Holz, das eineinhalb Jahre lang von den älteren Stadtbusnutzern dankbar angenommen wurde. „Zarges“-Produktionsleiter Wolfgang Saal ließ die funktionelle Rampe aus Alu-Riffelblech fertigen, das mit Laserschweißern zugeschnitten wurde, und schickt den Wunsch nach: „Sie soll ein Leben lang Freude bereiten.“ Bürgermeister Markus Loth nahm die Spende als „weiteren Zuschuss für unser Stadtbuskonzept“ dankbar an. Rollatoren benutzende Fahrgäste und Eltern mit Kinderwagen können damit an der zentralen Haltestelle am Altstadt-Center sicher einsteigen.

Auch interessant

Meistgelesen

Oberstadtlerfest in Bildern
Oberstadtlerfest in Bildern
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
Fast schon ein "Pflichttermin"
Fast schon ein "Pflichttermin"
Schneller Fahndungserfolg
Schneller Fahndungserfolg

Kommentare