Neuer Leiter für Stabsstelle Kreisentwicklung/Wirtschaftsförderung

Wirtschaft im Blick

+
Martin Weidehaas war 20 Jahre in der freien Wirtschaft.

Landkreis – Die Stabsstelle Kreis- entwicklung/Wirtschaftsförderung hat einen neuen Chef: Martin Weidehaas (49) ist seit 1. April zugleich Wirtschaftsreferent im Landkreis.

Weidehaas ist verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt in Großweil. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften in Augsburg war er bei einer Sportmarketingagentur in München tätig, arbeitete als Stellvertreter des Geschäftsführers für eine Allgäuer Werbeagentur, für das Alpenforschungsinstitut und die Hochschule München mit den Schwerpunkten Regionalentwicklung und Tourismusförderung. Als oberstes Ziel sieht Weidehaas „die Sicherung und Optimierung der Rahmenbedingungen für einen zukunftsfähigen Wirtschafts- und Bildungsstandort im Landkreis“. Bewährte Projekte wie die Bildungsmessen und der Ausbildungskompass sollen „auf jeden Fall fortgeführt“ werden. Ganz wichtig sind Weidehaas der „enge Kontakt und Austausch mit der Wirtschaft im Landkreis“, erklärte er laut einer Pressemitteilung des Landratsamtes bei seiner Vorstellung.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Andrea Jochner-Weiß bleibt mit 65,1 Prozent der Stimmen Landrätin
Andrea Jochner-Weiß bleibt mit 65,1 Prozent der Stimmen Landrätin
Arbeiten am Bahnhof Murnau: Es kann laut werden
Arbeiten am Bahnhof Murnau: Es kann laut werden
Radler besprüht Hund und dessen Besitzer mit Tierabwehrspray
Radler besprüht Hund und dessen Besitzer mit Tierabwehrspray
Weilheimer verursacht Unfall nach waghalsigem Überholmanöver
Weilheimer verursacht Unfall nach waghalsigem Überholmanöver

Kommentare