59 leuchtende Erstklässler – ADAC spendet Ammerschulkindern Sicherheitswesten

Mit den Westen sind die Kinder sehr gut auf der Straße zu erkennen. Foto: Jazbec

Gegen 9.45 Uhr füllte sich am Mittwoch das Foyer der Ammerschule mit strahlenden Erstklässern. Die Gesichter der Kids leuchteten wie die vom ADAC gespendeten Sicherheitswesten. Brav setzten sich alle Kinder hin und warteten gespannt auf die Worte von Fritz Bentenrieder, Ehrenvorsitzender des Motorsportclubs Weilheim.

„Jeder von euch hat eine Weste bekommen und diese sind speziell auf euch zugeschnitten worden. Die Weste hat einen hohen Anteil an Reflektionsmaterial, damit ihr in der Dunkelheit gut zu sehen seid“, erklärte er den 59 Schulanfängern der Ammerschule. Eine „coole“ Kapuze macht die Weste noch sicherer. Wenn sie nicht auf dem Kopf getragen wird, dann hängt sie über dem Schulranzen. Ingo Remesch, Weilheims zweiter Bürgermeister, kam auch zur Übergabe und hatte eine Bitte: „Damit ihr sicher in die Schule kommt, tragt bitte immer eure Westen, denn dann kann euch jeder auf der Straße sehen.“ Auf den Westen sind Felix und Frieda abgebildet, die ebenfalls bei Licht stark reflektieren. „Ich finde die Westen voll cool. Die Farben gefallen mir sehr gut“, sagte Stefan aus der 1c. Konrektorin Julia Schinzel wird auch ein Experiment mit den Kindern in den Klassen durchführen. „Wir werden die Klassenzimmer verdunkeln und dann mit Taschenlampen auf die Westen leuchten. Dann könnt ihr sehen, wie gut ihr dann auf der Straße zu erkennen seid“, erklärte sie den SchülerInnen.

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Tenne steht in Flammen
Tenne steht in Flammen
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr

Kommentare