Lichterglanz ums ganze Haus – Kunterbunt strahlt das Dießener Weihnachtshaus – Jedes Jahr mit neuen Ideen

Auf dem Dach sind Santa Claus mit seinem Schlitten und Rudolf (mit roter Nase) gelandet – die „Krönung“ der Illumination auf dem Dießener Weihnachtshaus. Foto: Gsöll

Von

KATHARINA GSÖLL Dießen – „Mitte November fange ich an zu dekorieren“, erzählt Michael Stibich aus Dießen. Damit pünktlich zum ersten Advent sein gesamtes Haus im Lichterglanz erstrahlt. Zwei Wochen dauert es, bis jedes Deko-Element an seinem Platz und jedes Lämpchen angeschlossen ist. Am Wochenende und abends nach der Arbeit ist Stibich mit dem Installieren der Festbeleuchtung beschäftigt. „Manchmal sehe ich ihn noch um halb Zwölf in der Nacht mit der Baulampe im Garten werkeln“, berichtet einer der Nachbarn, die übrigens alle begeistert sind von der außergewöhnlichen Weihnachtsdekoration. Von berufswegen, er ist Elektriker, bereitet Stibich das Anbringen des Leuchtschmucks auch keine großen Probleme. Auch den Stromverbrauch konnte er inzwischen optimieren. Stibich: „Seit drei Jahren verwende ich fast ausschließlich LEDs.“ Ein Drittel dessen, was die Beleuchtung vorher an Energie gefressen hat, werde nun benötigt. Auch brennen die Lichter nicht die ganze Zeit sondern täglich von 17 bis 20 Uhr. Angefangen hat der Familienvater relativ bescheiden: „Vor acht Jahren sind wir in das Haus gezogen, da konnte ich mich dann dekomäßig austoben.“ Zuvor als er, seine Frau Angelique und die beiden Kinder noch in einer Mietwohnung gelebt haben, wurde zumindest jedes Jahr der Balkon geschmückt und beleuchtet. Und seit die Stibichs in Dießen wohnen, kommt jedes Jahr eine neue originelle Idee dazu. Im Garten gibt es eine leuchtende Eisbärfamilie, Schneemänner, einen Lichterzug, sogar am Wohnwagen hängen Nikoläuse.

Meistgelesen

Kleiner Käfer, großer Schaden
Kleiner Käfer, großer Schaden
Verbundlösungen gehört die Zukunft
Verbundlösungen gehört die Zukunft
Fällaktion in Murnau
Fällaktion in Murnau
Existenz von Imkerei bedroht
Existenz von Imkerei bedroht

Kommentare