Lichtinstallation von Philipp Geist in und an der Apostelkirche im Oktober

"500 – Kirche im Licht"

+
Flyer zur Lichtkunst in und an der Apostelkirche.

Weilheim – Das wird ein besonderer Abschluss des 500. Reformationsjubiläums. In Weilheim wird die evangelische Apostelkirche im Oktober von dem bekannten Lichtkünstler Philipp Geist illuminiert.

Ein Fest nicht nur für die Gemeinde, sondern für die ganze Stadt und die Region. Mit der Lichtinstallation zum Reformationsgedenken wird ein Stück Kirchengeschichte in und an der Apostelkirche visualisiert. Vom Freitag, 6. Oktober, an gibt es unter dem Titel „500 – Kirche im Licht“ im Innenraum jeden Freitag, Sonntag, Dienstag und Donnerstag von 19 bis 21 Uhr eine Lichtschau mit eingespielter musikalischer Untermalung. Es wird auch einige Liveauftritte geben: Bisher haben die Gruppe „Laetare“, Nelly Felenda und Kirchenmusikdirektor Walter Erdt zugesagt. In der Kirche sind 500 Schwäne aufgehängt, die mit Botschaften der Weilheimer versehen sind und in die Lichtschau eingebunden werden. An den beiden Abenden vom Montag, 30. Oktober, und Dienstag, 31. Oktober, dem Reformationstag, wird zudem jeweils von 19 bis 22 Uhr die West-Fassade der Apostelkirche illuminiert. An diesen beiden Tagen gibt es rund um die Kirche Informationen zur Lichtkunst sowie Speisen und Getränke. Der Besuch der Lichtshows ist kostenlos, um Spenden wird gebeten. Überschüsse gehen an die Sozialfonds „Weilheimer Menschen in Not“ und „Startchancen“.

Die Kirchengemeinde lädt herzlich zur öffentlichen Vernissage am Donnerstag, 5. Oktober, um 19.30 Uhr ins Gemeindehaus (Münchenerstraße 4, Eingang Krumpperstraße) ein. Nach einem kurzen Empfang können die Besucher den Start der Lichtkunst mit Philipp Geist in der Apostelkirche erleben.

Der renommierte Lichtkünstler Philipp Geist, der 1976 in Witten a. d. Ruhr geboren wurde und in Weilheim aufgewachsen ist, fasziniert weltweit mit seinen außergewöhnlichen Lichtinstallationen. Er setzt damit Gebäude und Plätze auf der ganzen Welt in ein neues Licht.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Leben retten
Leben retten
Dem Mythos auf der Spur
Dem Mythos auf der Spur
Netzausbau in Großweil
Netzausbau in Großweil
Die Römer kommen
Die Römer kommen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.