Lions spenden 7 000 Euro

Geld ist bei Lebenshilfe und in Oberland Werkstätte gut angelegt

+
Scheckübergabe am Rohbau der Lebenshilfe, in dem eine Tagesstätte für Senioren eingerichtet wird. Auf dem Foto v.li.: Otto Fussenegger, Peter Ostermeier, Helmut Guggenmos, Thomas Gania und Thomas Orbig.

Polling – Mit drei symbolischen Spendenschecks in stattlicher Höhe sprachen am Montag die Präsidenten der Lionsclubs Weilheim-Ammersee und Murnau-Staffelsee bei der Lebenshilfe in Polling vor.

Thomas Orbig (Weilheim) und Peter Ostermeier (Murnau) wurden von Helmut Guggenmos, dem ersten Vorsitzenden der Lebenshilfe Weilheim-Schongau, und Wohnstättenleiter Thomas Gania freudig empfangen. Die 6 000 Euro, welche die Lions-clubs der ehrenamtlich tätigen Lebenshilfe-Kreisvereinigung spenden, kann diese für ihren Neubau gut gebrauchen. „Im Erdgeschoss des mittleren Gebäudes wird eine Tagesstätte für Senioren eingerichtet. Die vielen Angebote, wie gemeinsames Werken, sind dort sehr gefragt“, konnte Guggenmos berichten. Derzeit sind zehn Plätze vorhanden. Der Bezirk Oberbayern unterstützt den Neubau zwar mit einer „Ausstattungspauschale“, die jedoch nicht für Sonderausstattungen ausreicht.

Die jeweils 3 000 Euro der Lions-Clubs fließen deshalb in die Ausstattung der Werk-, Therapie-, Hobby- und Mehrzweckräume. Wie Guggenmos und Gania erklärten, will die Lebenshilfe Menschen, die sich bereits in der Oberland Werkstätte Polling heimisch gefühlt haben, auch im Alter eine Heimat bieten. Bis zum Jahresende soll die Tagesstätte laut Otto Fussenegger, Architekt des Neubaues und Schatzmeister der Murnauer Lions, bezugsfertig sein. Die Spenden kommen zu 100 Prozent den Menschen mit Behinderung in Polling zugute, garantiert die Lebenshilfe.

In der Oberland Werkstätte wird die 1 000 Euro Spende ebenfalls bestens angelegt. Das Geld wird für eine ABA (arbeitsbegleitendes Angebot)-Maßnahme benötigt – für das Bogenschießen. Diese Maßnahme ist speziell auf die Bedürfnisse von Mitarbeitern mit Behinderungen zugeschnitten.

Von Maria Hofstetter

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesverdienstkreuz für Finkbeiner
Bundesverdienstkreuz für Finkbeiner
Leben retten
Leben retten
Dem Mythos auf der Spur
Dem Mythos auf der Spur
Netzausbau in Großweil
Netzausbau in Großweil

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.