Löwen, Pferde und Akrobaten in Weilheim – Circus Krone präsentiert "Celebration"-Festprogramm – Der Kreisbote verlost Karten

Tiertrainer Martin Lacey-Krone schmust gerne mit seinem fast vier Tonnen schweren Kraftpaket namens Tsavo. Er ist ein Nashornbüffel und seit 1978 dabei. Foto: Privat

Manege frei für ein spektakuläres Jubiläumsprogramm zum 100-jährigen Bestehen des legendären Circus Krone. Die größte Zeltstadt Europas kommt für drei Tage nach Weilheim und zeigt ihr Können. Welche Künstler und Tiere sich unter dem Namen „Celebration“ verstecken, das sollte jeder für sich selbst sehen.

Christel Sembach-Krone kommt mit 65 verschiedenen Artisten aus 14 Nationen und 203 Tieren nach Weilheim. Das Motto lautet seit Beginn des Zirkus „Erwartungen nicht zu erfüllen, sondern zu übertreffen“. Das Zelt ist das größte fahrbare Zirkuszelt der Welt, immerhin braucht es eine Fläche von 10 000 Quadratmetern. 4 000 Zuschauer haben darin Platz. Das Programm schickt seine Besucher auf eine Reise durch verschiedene Epochen des Zirkus. Wer war denn der Erfinder des modernen Zirkus? Es war ein Engländer mit dem Namen Philip Astley. Der Zirkus ging aus der Pferdedressur hervor, deshalb wurden die Zirkusleute im 19. Jahrhundert oft „englische Reiter“ genannt. 1772 lud der französische König Louis XV. Astley sogar zu einer Vorstellung nach Versailles ein. Seinen Theaterbau, Astley's Amphitheatre, eröffnete er 1773 in London. Daraus entwickelten sich auch verschiedene Pferdeshows. Der Manegendurchmesser war damals 13 Meter, das hat sich bis heute nicht geändert. Zurück in die Gegenwart: Circus Krone hat als einziger Zirkus ein Showballett. Die Tänzerinnen und Tänzer kommen zum Teil aus Las Vegas und wer sich den Tango Argentino ansehen möchte, sollte einen Besuch einplanen. Juniorchefin und Circusprinzessin Jana Mandana zeigt mit ihren Pferden die klassische hohe Schule in Perfektion. Temperamentvolle Flüge unter der Zirkuskuppel zeigen die Flying Zuniga. Tiertrainer Martin Lacey-Krone wird mit einer Nashorn-Symphonie die Zuschauer sicher begeistern. Unter dem Motto „Der Dschungel ruft“ zeigt der Tiertrainer eine aufregende 360 Grad-Panorama-Vision mit den Königen der Wildnis. Viel zu lachen gibt es sicher mit der Seelöwen-Comedy von Petra und Roland Duss. Die Wappentiere des Circus Krone zeigen eine Choreographie aus Schwergewicht un Anmut. Jana Mandana und James Puydebois präsentieren die mächtigen Giganten des Dschungels und der Savanne höchst glamourös. Zwei „Maitre de Plaisir“ verbreiten gute Laune und laden zu einer musikalischen Vergnügungsreise ein. Sieben Jahre ist King Tonga nun alt und einmalig in seiner Art. Nur 37 dieser Prachtexemplare sind weltweit bekannt. Mit viel Liebe, Lob und auch Leckerli wurde der kleine Löwenkönig behutsam an das Leben und Arbeiten in der Manege herangeführt. Ob der „König der weißen Löwen“, King Tonga, sich zeigen wird, bleibt eine Überraschung. Glitzernde Kostüme, atemberaubende Kunststücke, viele bunte Lichter, witzig geschminkte Männer mit übergroßen Füßen und einer runden roten Nase, Elefanten, Pferde mit schönen langen Mähnen: Das ist die Welt des Circus Krone. Für 150 Minuten tauchen Kinder und Erwachsene in eine andere Welt. Es ist so wie in einem Zirkus-Bilderbuch, sogar noch besser. Zu erwarten ist eine Zirkusshow im Rhythmus der Zeit, inszeniert von Christel Sembach-Krone. Die Choreographie und die Regie übernimmt Gene Reed. Der Kreisbote hat nicht nur Karten im Kartencenter am Kirchplatz für diese „Celebration“-Show, sondern er verlost auch 10x2 Karten für die festliche Abendpremiere am Freitag, 24. August, um 20 Uhr auf dem Festplatz unter seinen Lesern. Mitmachen ist ganz einfach: Bis Freitag, 24. August, 12 Uhr, die Gewinnhotline 01378/1800400 (50 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen) wählen und das Lösungswort „Circus Krone“ nennen. Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wer mag und sich traut, kann sich für drei Euro auch die Proben ab 10 Uhr ansehen und die verschiedenen Tiere beobachten und vielleicht auch streicheln.

Meistgelesen

Weilheimer Gesundheitstag
Weilheimer Gesundheitstag
Gesundheitstag war ein Publikumsmagnet
Gesundheitstag war ein Publikumsmagnet
Musikalisch durch die KultUHRnacht
Musikalisch durch die KultUHRnacht
Fällaktion in Murnau
Fällaktion in Murnau

Kommentare