Mahnwache macht auf Probleme der Atomenergie aufmerksam 

»Fukushima mahnt«

Fukushima Mahnwache vor Stadtmuseum Weilheim.
+
Etwa 25 Personen nahmen an der Mahnwache am zehnten Jahrestag der Katastrophe von Fukushima teil.

Weilheim – Zehn Jahre liegt die Katastrophe zurück: Ein Erdbeben in der japanischen See löst einen Meeres-Tsunami mit bis zu 20 Meter hohen Wellen aus. Diese treffen die vier Kernkraftwerksanlagen von Fukushima. Die Notstromkreisläufe zur Kühlwasserversorgung fallen aus und etwa 900 Tonnen Uran-Brennstäbe schmelzen – ein Super-GAU (= Größter anzunehmender Unfall).

Bis heute beklagt Japan 20 000 Tote aufgrund freigesetzter Strahlung. Millionen Tonnen verstrahltes Kühlwasser müssen voraussichtlich im Meer entsorgt werden, mangels Alternativen. Und schließlich mussten 200 000 Menschen ihre zumeist landwirtschaftlich geprägte Heimat in und um Fukushima für immer verlassen.

Etwa 25 Teilnehmer fanden sich am 12. März zum zehnten Jahrestag zu einer Fukushima-Mahnwache in Weilheim ein. Nicht um zu feiern, sondern um zu mahnen, wie Alfred Honisch (Dritter Bürgermeister und Grünen-Stadtrat) und Manfred Unger (attac) klarstellten. Zum Ablauf bei den Mahnwachen gehören seit jeher die Bürgermeinungen, artikuliert über das offene Bürgermikrofon.

„Und der Atommüll?“ Dafür habe die Menschheit bis heute keine Lösung, so die Feststellung von Grünen-Stadträtin Brigitte Gronau. Ottmar Back, von der Agenda 2030, unterstrich diese Meinung. SPD-Stadträtin Petra Arneth-Mangano ist froh, dass Weilheim einen Klimaausschuss hat: „Das ist ein gutes Zeichen.“ Stadtrat Manuel Neulinger (Grüne) verdeutlichte den Standpunkt, „kein vernünftiger Physiker wird die Kernenergie als grundsätzlich technologisch beherrschbar qualifizieren.“

Beendet wurde die Veranstaltung mit einer Gedenkminute für die Opfer von Atomkatastrophen in Fukushima, Tschernobyl und Three Mile Island.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monika Baumgartner und Veronika Ponzer begeistern mit Geschichten und Harfenklang
Monika Baumgartner und Veronika Ponzer begeistern mit Geschichten und Harfenklang
Weilheimer Schleifmaschinen-Hersteller ISOG wird stillgelegt
Weilheimer Schleifmaschinen-Hersteller ISOG wird stillgelegt
Rund 300 Teilnehmer demonstrieren bei Friedensfest in Peißenberg
Rund 300 Teilnehmer demonstrieren bei Friedensfest in Peißenberg

Kommentare