Sachspenden für Benefizverkauf zu Gunsten der neuen Orgel in Mariae Himmelfahrt gesucht

+
Freuen sich auf den Benefizverkauf am 26. September v.li.: Dr. Ulrich Bracker, Anne-Marie Rawe und Rudolf Sotta.

Weilheim – In den eigenen vier Wänden Platz schaffen und gleichzeitig einen guten Zweck unterstützen: diese Idee steckt hinter dem Benefizverkauf, der am Samstag, 26. September, zugunsten der neuen Orgel in Mariae Himmelfahrt veranstaltet wird.

Der Verkauf findet im Nachgang zu der Benefizversteigerung im November 2018 statt. Diese kam bei den Besuchern gut an. Sie sei ständig gefragt worden, wann es wieder eine solche Veranstaltung gäbe, so Anne-Marie Rawe, die zusammen mit Dr. Ulrich Bracker und Rudolf Sotta Auskunft gab.

Die gespendeten Gegenstände sollen am 26. September an acht Tischen von 9 bis 12 Uhr auf dem Weilheimer Kirchplatz angeboten werden. Bei schlechtem Wetter wird in das Pfarrheim Miteinander ausgewichen. Wer etwas abzugeben hat, kann sich entweder per E-Mail (am besten mit Bild des Gegenstands) oder telefonisch melden. Gesucht werden beispielsweise Kunstgegenstände und Schmuck. Vor allem Bilder und Vasen seien beim letzten Mal gefragt gewesen, sagte Bracker. Nach der Kontaktaufnahme nimmt sich Rawe die Zeit, die Spenden anzuschauen und abzuholen. Aus dem ehrenamtlichen Engagement würden sich viele schöne Kontakte ergeben. „Es ist für mich keine Arbeit sondern eine Freude.“

Inzwischen ist der Orgelbauvertrag unterschrieben und nach einjähriger Verhandlung mit dem Ordinariat genehmigt. Mit dem Bau der Orgel könne allerdings erst 2023 begonnen werden, wodurch der Einbau 2024 zu erwarten sei, erklärte Bracker. Die Kosten der Orgel liegen bei einer knappen Million. Für die Arbeiten, die im Zusammenhang mit der Neuanschaffung an der Kirche durchgeführt werden müssen, ist zusätzlich mit circa 100 000 Euro zu rechnen. Momentan würde die Deckungslücke bei knapp 300 000 Euro liegen, sagte Bracker. 814 000 Euro konnten bereits unter anderem durch verschiedene Zuschüsse, Benefizveranstaltungen, Pfeifenpatenschaften und Spenden von Privatpersonen generiert werden.

Wer für den Benefizverkauf etwas beisteuern möchte, kann sich unter amrawe@gmx.de oder unter Tel. 0881/9248370 melden. Spenden können bis zum letzten Tag abgegeben werden.

Von Sofia Wiethaler

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Todesopfer und drei Schwerverletzte
Ein Todesopfer und drei Schwerverletzte
»Stoa 169«: Besuchermagnet mit Verkehrsproblem
»Stoa 169«: Besuchermagnet mit Verkehrsproblem
Vier Personen in Penzberg positiv auf Corona getestet
Vier Personen in Penzberg positiv auf Corona getestet
Weilheimer Jazztage warten mit Kontrasten auf
Weilheimer Jazztage warten mit Kontrasten auf

Kommentare