1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

Mit dem Badebus zur Rigi Rutsch‘n nach Peißenberg

Erstellt:

Von: Ursula Gallmetzer

Kommentare

Pressegespräch zum Badebus
Peißenbergs Bürgermeister Frank Zellner, Karin Hosse (Verwaltungsleiterin Rigi Rutsch‘n), Pollings Bürgermeister Martin Pape, Eberfings Dritte Bürgermeisterin Monika Westenrieder und Busunternehmer Roland Krieger freuen sich, dass der Badebus auch heuer wieder fährt. © Gallmetzer

Region – Die Sommerferien stehen vor der Tür. Was gibt es da Schöneres, als an einem heißen Tag ins Freibad zu gehen? Für alle Kinder und Jugendlichen aus Eberfing, Etting, Polling und Oderding geht das kostenlos mit dem Badebus.

Seit vielen Jahren gehört der Badebus zu den Sommerferien wie Steckerleis und Sonnencreme. Bewährt hat sich seit Corona, dass er statt ursprünglich einmal sogar zweimal pro Woche fährt. „Das wurde sehr gut angenommen“, erklärt Pollings Bürgermeister Martin Pape mit Blick auf die letztjährige Saison. „Vor allem für die, die nicht in Urlaub fahren, ist es eine tolle Abwechslung“, ist Eberfings Dritte Bürgermeisterin Monika Westenrieder begeistert vom Angebot, das die Gemeinden gemeinsam finanzieren.

„Vom ersten bis zum letzten Sommerferientag wird gefahren“, sagt Busunternehmer Roland Krieger. Immer montags und mittwochs sammelt er die Badegäste auf und bringt sie in die Rigi Rutsch‘n – sogar an Mariä Himmelfahrt. In Eberfing können Wasserratten um 13.25 Uhr am Dorfplatz einsteigen, in Etting um 13.30 Uhr am Maibaum, in Polling um 13.35 Uhr an der Bushaltestelle in der Hofmarkstraße und in Oderding um 13.40 Uhr am Maibaum. Kinder unter acht Jahren brauchen eine Begleitperson. Ältere dürfen auch alleine einsteigen. Im Bus gilt Maskenpflicht für alle ab sechs Jahren. In Peißenberg angekommen, dürfen die Fahrgäste dann kostenlos in die Rigi Rutsch‘n. Damit alle auch wieder gut heimkommen, werden Vorkehrungen getroffen: „Wir machen Durchsagen, damit alle pünktlich um 18 Uhr draußen sind“, verspricht Karin Hosse, die Verwaltungsleiterin der Rigi Rutsch‘n.

„Wir freuen uns über jeden, der kommt“, ist Peißenbergs Bürgermeister Frank Zellner angetan von der langjährigen Badebus-Tradition und preist das vielseitige Angebot und die gute Wasserqualität des Bäderparks an.

Der Badebus startet nicht, wenn sehr schlechtes Wetter ist. Sollte die Tour wirklich einmal ausfallen, wird dies auf der offiziellen Website der Gemeinde Polling bekannt gegeben. Infos über aktuelle Regelungen.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare