Corona im Seniorenheim

Mitarbeiter und Bewohner einer Murnauer Einrichtung sind infiziert

+
Hans Steinbrecher bei der Einweisung seiner Mitarbeiter der CBRNE-Einheit während der Testung in einem Murnauer Seniorenheim.

Murnau – Nach einem COVID- 19-Verdachtsfall wurden vergangene Woche vorsorglich alle Bewohner und Mitarbeiter eines Seniorenheims auf das Corona-Virus getestet. Mehrere Personen haben sich infiziert, ein Bewohner ist verstorben.

Acht Mitarbeiter befinden sich laut dem Pressesprecher des Landratsamts Garmisch-Partenkirchen Stephan Scharf in häuslicher Quarantäne, weil sie positiv auf das Corona-Virus getestet wurden (Stand: 8. April). Auch 19 der 48 Bewohner haben sich infiziert. Die Bewohner werden teils in Kliniken versorgt. Eine Person ist in dem Seniorenheim isoliert worden.

Wie Scharf weiter berichtet, sei auch ein Bewohner verstorben, nachdem er positiv getestet wurde. Der Mann war 82 Jahre alt und wurde in einer Klinik in Oberammergau behandelt.

Nachdem einige Mitarbeiter derzeit ausfallen, könne die Versorgung der Bewohner nicht mehr vollumfänglich gewährleistet werden, so Scharf. Deshalb wurden einige der Bewohner verlegt. In der Regel in Kliniken in Oberammergau oder Garmisch-Partenkirchen. Teils auch außerhalb des Landkreises.

Von Stephanie Novy

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sängerin Anamica Lindig initiiert Diskussionsrunde zu Existenznöten in der Kulturbranche
Sängerin Anamica Lindig initiiert Diskussionsrunde zu Existenznöten in der Kulturbranche
Sanierung Ortsdurchfahrt Tutzing
Sanierung Ortsdurchfahrt Tutzing
Vom Missionar zum Kirchenkritiker
Vom Missionar zum Kirchenkritiker
DLRG warnt vor Gefahren beim Baden
DLRG warnt vor Gefahren beim Baden

Kommentare